Berichte 2014:


Abschlusstraining und Vereinsmeisterschaft 'High Kick' 2014

Mit einem High Kick-Wettbewerb haben wir unsere Saison 2014 beendet. Fast 40 Sportler der Kampfsportabteilung aller Sparten des TV Rhoden - trafen sich um beim alljährlichen High Kick-Wettbewerb teilzunehmen. Im Anschluss gab es für unsere Kleinen noch eine kleine Überraschung und eine Medaille überreicht. Nach der Verabschiedung unserer Kinder ging es bei den Senioren noch eine gute Stunde weiter um die Sieger festzustellen.

Hier die Ergebnisse:


Gruppe Kids-Minis
Platz 1. für Fabio Zepperitz (1,40 Meter)
Platz 2. für Muriel Rüsing. Sophie Schweinsberg und Lisa Röling

Gruppe Kids
Platz 1. für Lina Zepperitz (1,80 Meter)
Platz 2. für Lukas Weber
Platz 3. für Jana Ständecke

Gruppe Jugend
Platz 1. für Celine Herzog (2,00 Meter)
Platz 2. für Sanja Pätsch
Platz 3. für Tabea Salzmann

Bei allen Erwachsenen Teilnehmern lag die erreichte Höhe wieder weit über 2 Meter...

Gruppe Senioren-Damen
Platz 1. für Jessica Waldeier (2,50 Meter)
Platz 2. Carina Becker
Platz 3. Leonie Fischer und Franziska Neubert (Fränzi)

Gruppe Senioren-Herren
Platz 1. für Julian Rempel (2,90 Meter)
Platz 2. für Michael Rempel (2,80 Meter)
Platz 3. Tim Sprenger (2,70 Meter)

 

Bilder folgen im Facebook ;-)


Taekwondo-Prüfung 04.12.2014

Insgesamt 10 Sportler der Taekwondo-Abteilung des TV Germania 1863 Rhoden e.V. wurden zur Abschluss-Prüfung 2014 zugelassen. Den Prüfungsanforderungen entsprachen alle Sportler und erreichten so das gesetzte Ziel,- den nächst höheren Gürtel zu bestehen. Als ITO-Prüfer standen Francois Dury, Michael Pätsch und Carina Becker zur Verfügung, Rouven Bracht fungierte zum ersten mal als Beisitzer.

Bestanden haben; Joella Langenströher, Lisa Röling und Amy Rhiannon Eiken den 7. Kup (Gelb-Grün). Moritz Graf den 5. Kup (Grün-Blau). Tilman Gräbe, Evelyn Schroer, Melanie Ständecke und Florian Geschwinder den 4. Kup (Blau). Carsten Ständecke den 3. Kup (Blau-Rot) und Jana Ständecke den 2. Kup (Rot).

Herzlichen Glückwunsch!!!


10 Jahre Move & Box - JUBILÄUMS-CONVENT

Aus diesem Anlass fuhr ein Team der Rhoder Fitnessboxer zum JUBILÄUMS-CONVENT nach Schwalmstadt um mit Sportlern aus 10 weiteren Vereinen/Studios über 4 Stunden gemeinsam zu trainieren und zu schwitzen. Im Anschluss gab es noch eine Feier,welche Andreas Riem (Erfinder dieses Sportsystems) nutzte um Ehrungen durchzuführen. Mitunter auch die Abteilung des TV Germania 1863 Rhoden. Diese wurde von momentan ca. 70 Mitgliedsvereinen auserwählt und als aktivster Verein mit einer Urkunde und einem großen Pokal geehrt.


08.11.2014 / Taekwondo Freundschaftsturnier in Boffzen

Diemelstadt/Boffzen: Am vergangenen Wochenende reiste ein kleines Team der Taekwondo-Abteilung Rhoden zum offenen Freundschafts-Turnier nach Boffzen um beim Technikwettkampf teilzunehmen. Ausgerichtet und eingeladen hat hierfür die Taekwondo-Abteilung des MTV Boffzen. In der Disziplin Technik (Einzel) und Synchron-Technik (Team) starteten die Diemelstätdter Sportler unter der Leitung von Francois Dury. Angefangen wurde mit den traditionellen Formen, dieses ist eine vorgeschriebene Bewegungsform, welche einen Kampf gegen einen oder mehreren imaginären Gegner darstellt. Hierbei belegte Vera Tschentscher in der Junioren-Klasse 2. bis 1. Kup (Rot-Schwarzgurte) den ersten Platz. Evelyn Schroer gelang ebenfalls bei den Damen 6. bis 5. Kup (Grün-Blaugurte), der Sprung ganz oben aufs Treppchen und sicherte sich den ersten Platz. Florian Geschwinder startete zwei Gürtelklassen höher- bei den Männern 2. bis 1. Kup (Rot-Schwarzgurte)und sicherte sich einen guten zweiten Platz. Jana Ständecke belegte in der Jugendklasse 4. bis 3. Kup (Blau-Rotgurte) den dritten Platz. Beim Synchrontechnikwettbewerb gingen Evelyn Schroer und Florian Geschwinder als Team an den Start und belegten in ihre Gruppe den dritten Platz. Somit traten die TV Germania Sportler mit zwei Gold, einer Silber und zwei Bronzemedaillen zufrieden die Heimreise an.


Diemelstadt Pokal 2014

Am Samstag den 18.10.2014 richtete die Taekwondo-Abteilung des TV Germania 1863 Rhoden e.V. den offenen Diemelstadt Pokal 2014 aus. 88 Teilnehmer aus 8 verschiedenen Vereinen gingen an den Start. Die Wettkämpfe wurden an diesem Tag ausschließlich in der Kategorie Technik ausgetragen. Somit standen traditionelle Formen, Synchronformen und ein Grand Champion Wettbewerb auf dem Programm. Für den TV Germania Rhoden gingen 22 Sportler an den Start. Angefangen wurde mit den traditionellen Formen, dieses ist eine vorgeschriebene Bewegungsform, welche ein Kampf gegen einen oder mehreren imaginären Gegner darstellt. Das Kampfgericht besteht aus 5 Kampfrichtern, welche jeden einzelnen Sportler bewerten. Eine saubere technische Ausführung, fließende und kraftvolle Bewegungen sowie die dynamische Darbietung sind die äußeren Merkmale einer korrekten traditionellen Form, welches hierbei bewertet wird. Hannah Lina Sinemus startete bei der weiblichen Jugend bis einschl. 6 Jahre (10. bis 9. Kup) und belegte nach einem Stechen gegen Pauline Siemon (Hess. Lichtenau) den ersten Platz. Emmelie Kurzeknabe belegte in dieser Klasse den dritten Platz. Bei der weiblichen Jugend bis 8 Jahre (8. bis 7. Kup) belegte Lisa Röling den zweiten Platz. Bei der weiblichen Jugend bis 10 Jahre (8. bis 7. Kup) belegte Joella Langenströher den zweiten Platz. Bei der weiblichen Jugend bis 10 Jahre (6. bis 5. Kup) belegte Nelle Ziesmann den vierten und Marie-Sophie Ziesmann den zweiten Platz. Bei der weiblichen Jugend bis 10 Jahre (6. bis 5. Kup) belegte Lena Ständecke den zweiten Platz. Bei der weiblichen Jugend bis 12 Jahre (8. bis 7. Kup) gelang Amy Rhiannon Eiken im Stechen gegen Michel Roelen-Coleit (Niedergirmes) der Sprung ganz oben aufs Treppchen und sicherte sich den ersten Platz. Jana Ständecke belegte eine Gürtelklasse höher (2. bis 1. Kup) den ersten Platz und Sanja Pätsch den zweiten Platz. Bei der weiblichen Jugend bis 16 Jahre (2. bis 1. Kup) belegte Vera Tschentscher verdient den ersten Platz. Tilman Gräbe belegte bei der männlichen Jugend bis 15 Jahre (6. bis 5. Kup) den zweiten Platz. Weiter ging es mit der Seniorenklasse. Hier belegte Melanie Ständecke (6. bis 5. Kup) den dritten Platz und Evelyn Schroer den 2. Platz. Carina Becker belegte in der Klasse der Danträger (Schwarzgurte) den zweiten Platz. In der Klasse (4. Bis 1. Kup) der Männer belegte Carsten Ständecke den zweiten und Florian Geschwinder den ersten Platz. Rouven Bracht ging bei den männlichen Senioren (ab 1. Dan) an den Start und belegte den zweiten Platz. Bei den Synchronformen gingen für den TV Germania Rhoden zwei Teams an den Start. Nach den gleichen Kriterien wie bei den Einzelformen, wird hierbei, wie es der Name schon sagt, zusätzlich die Synchronität bewertet. Das Seniorenteam mit Evelyn Schroer, Melanie Ständecke und Florian Geschwinder belegte den zweiten Platz. Beim -Mix- Jugend/Senioren belegten Carina Becker, Rouven Bracht, Vera Tschentscher, Melanie Junige und Sanja Pätsch nach einer sauberen und kraftvollen Darbietung den ersten Platz, welcher auch von den zahlreichen Zuschauern mit großem Applaus belohnt wurde. Nach dem offenen Turnier kam es bei den Rhoder Sportlern wieder zu einem internen Wettbewerb. Alle Junioren mussten sich dem Kampfgericht der TV Trainer stellen und liefen beim Grand Champion noch einmal Intern um die Punkte. Bei der Jugend gingen 10 Starter in den Wettkampf. Hierbei belegten Amy Rhiannon Eiken den vierten, Lena Ständecke den dritten und Sanja Pätsch den zweiten Platz. Der Grand Champion der Jugend ging 2014 an Jana Ständecke. Ebenfalls mussten sich die Senioren und Trainer dem Kampfgericht der Jugend stellen. Hierbei gingen 11 Starter in den Wettkampf. Vera Tschentscher belegte hier den vierten, Rolf Sinemus den dritten und Francois Dury den zweiten Platz. Der Grand Champion der Senioren ging in diesem Jahr an Rouven Bracht.

 

Vielen Dank an alle Helfer und natürlich an unsere fleißigen Bienchen ;-)

Fast alle Teilnehmer

Video zum Diemelstadt Pokal 2014


Training November 2014


Taekwon-Do Lehrgang mit Master Peter Sanders 8. Dan

Am 04.10.2014 nahm eine kleine Gruppe der Rhoder Kampfsportler bei einem Taekwon-Do Lehrgang der ITF HQ in Hessisch Lichtenau teil. Ausgerichtet wurde dieser von Budo Heli und als Referent stand an diesem Tag der aus Holland stammende Peter Sanders 8. Dan zur Verfügung.


Manus Trophy 2014

2. Platz für Julian Rempel

 

Julian Rempel und David Peters starteten bei der diesjährigen Manus Trophy 2014 in Sandershausen.

67 Vereine und 430 Starter registrierte der Hessische Kickboxverband HKBV e.V. für dieses Turnier.

David konnte sich bei diesem Turnier trotz guter Leistung leider nicht platzieren. Für Julian lief es besser, souverän kämpfte er sich bis in Finale vor. Im Finalkampf unterlag er jedoch Christian Müller (Kampfsportfreunde Fulda).


Viehmarkt Rhoden 2014

Gruppe zum Umzug am Sonntag, leider nicht alle auf dem Bild!!


Erste Kup- und Dan-Prüfung 2014, der ITO-Hessen in Diemelstadt

28.06.2014 Diemelstadt: 18 Teilnehmer der Taekwondo-Abteilung des TV Germania Rhoden nahmen an der ersten offiziellen Kup- und Dan-Prüfung 2014 teil und stellten sich Francois Dury 4. Dan und Michael Pätsch 3. Dan, welche beide als A-Prüfer der ITO-Hessen fungieren.

Hauptbestandteil der Prüfung war die Hyong (Bewegungsform). Dies sind vorgeschriebene Bewegungsabläufe, von denen es im traditionellen Teakwondo 24 gibt. Hierbei kämpft der Sportler gegen einen oder mehrere imaginäre Kämpfer, die ihn angreifen. Es müssen genau festgelegte Techniken in einer fortlaufenden Aktion ausgeführt werden, wobei die Bewegungen kraftvoll, konzentriert und rhythmisch sein sollen. Zudem muss zu jeder Zeit das Gleichgewicht gehalten werden. Die Hyong ist so aufgebaut, dass der Schwierigkeitsgrad dem Gürtelgrad entsprechend mit jeder neuen Form ansteigt. Bei der Vorführung muss darauf geachtet werden, dass sich die Sportler auf den Ablauf der Bewegung genau konzentrieren. Denn es kommt auf die Genauigkeit der Bewegung an, den richtigen Einsatz von Kraft und Geschwindigkeit, die richtige Atmung sowie den rhythmischen Ablauf der Sequenzen. Zusätzlich wurden Grundtechniken, 1-Schrittkampf, Selbstverteidigung, Bruchtest, Halbfrei- und Freikampf sowie Theorie überprüft. Nach einer Vorbereitungszeit von mehreren Jahren durfte Carina Becker ihr Können unter Beweis stellen und die Prüfer mit ihren guten Leistungen überzeugen. Carina gelang es in allen Punkten abzuliefern und somit bestand sie ihre Prüfung zum 2. Dan (2.Meistergrad). Carina ist damit zugleich in der 33 Jährigen Vereingeschichte unserer Abteilung, die erste Frau, welche den 2. Meistergrad erreicht hat, unterstützt wurde Carina von Rouven Bracht, welcher ihr bei allen Partnerübungen zur Seite stand. Im Anschluss fand die Kup-Prüfung (Schülerprüfung) statt, hierbei erreichten folgende Sportler ihr gesetztes Ziel und dürfen sich über den nächst höheren Kupgrad freuen. Bestanden haben: Emmelie Kurzeknabe den 8. Kup (Bambini), Lisa Röhling, Benedikt Isermann, Amy Rhiannon Eiken und Joella Langenströher den 8. Kup. Lukas Weber und Nele Ziesmann den 6. Kup. Marie-Sophie Ziesmann, Melanie Ständecke, Evelyn Schröer und Florian Geschwinder den 5. Kup. Lena Ständecke und Carsten Ständecke den 4. Kup. Lucie Pätsch und Jana Ständecke den 3. Kup. Sanja Pätsch den 2. Kup. Vera Tschentscher bestand ihre Prüfung zum 1. Kup und ist somit Dan-Anwärterin.


Deutsche Meisterschaft 2014

 

3 Deutsche Vizemeister für TV Germania Rhoden

Selina Salzmann, Julian Rempel und Uwe Rosanka belegten in ihren Klassen jeweils den Vizetitel,

weitere Bronzemedaillen gingen an Melanie Junige und Julian Rempel

 

Vier Sportler des TV Germania Rhoden starteten bei der Deutschen Meisterschaft 2014 (WAKO e. V.)- welche vom AKBC Wolfsburg am 14. und 15.06.2014 in Wolfsburg ausgerichtet wurde. Mit insgesamt 604 Teilnehmern aus allen Landesverbänden gingen unsere Sportler beim Pointfighting- und Leichkontakt-Kickboxen an den Start. Am Samstag startete Uwe Rosanka in der Veteranenklasse - 94 Kg und sicherte dich den Deutschen Vizetitel im Leichtkontakt-Kickboxen. Melanie Junige kämpfte sich bis in Viertelfinale vor und belegte bei den Damen +70 Kg den dritten Platz im Poinfighting-Kickboxen. Selina Salzmann und Julian Rempel starteten am Sonntag wo der Jugend- und Juniorenwettkampf ausgetragen wurden. Selina drang bis in Finale vor, wo sie dann jedoch ihrer Gegnerin unterlag, bei einer Deutschen Meisterschaft aber keine Schande, denn der zweite Platz und somit Vizetitel an diesem Tag ging von den besten aus ganz Deutschland an Selina. Julian startete beim Pointfighting (+69 Kg) und sicherte sich in dieser Klasse die Bronzemedaille, beim Leichtkontakt lief es sogar noch besser für Julian, hier gelangen ihm die Kämpfe durch die Vorrunden und somit der Einzug ins Finale. Hier musste Julian jedoch eine knappe Niederlage hinnehmen und somit ging ein weiterer Deutscher Vizemeistertitel an den TV Germania.

 

Mit 4 Teilnehmern und 5 Medaillen im Gepäck konnten unsere Kämpfer Sonntag Abend zufrieden ihre Heimreise antreten. An Pause und ausruhen ist bei den Rhoder Kampfsportlern jedoch nicht zu denken, es stehen noch 2 große Turniere und mehrere kleinere Turniere in diesem Jahr auf dem Programm.


Hessenmeisterschaft 2014 (HKBV e.V.)

Kickbox-Hessenmeisterschaft 2014 (HKBV e.V.)
in Weiterstädt-Gräfenhausen

- Julian und Melanie sind Hessenmeister -

Ein kleines Team der Rhoder Kampfsportler reiste am Sonntag den 25.05 nach Gräfenhausen um an der Hessenmeisterschaft 2014 teilzunehmen, beide lösten sich das Ticket für die Teilnahme zur Deutschen Meisterschaft welche am 14. und 15 Juni in Wolfsburg ausgetragen werden. Melanie Junige wurde bei den Damen +70 Kg (Pointfighting) Hessenmeisterin und Julian Rempel bei der Jugend A männlich - 74 Kg (Leichtkontakt) Hessenmeister. Desweiteren wurden beim Leichtkontakt Melanie Junige (Damen LK +70 kg),Uwe Rosanka (Herren -89 Kg) und Julian Rempel bei der Jugend (+175 cm) dritte in ihren Klassen.


1. Warburger Hansepokal 2014

Im Namen der ITO startete die Taekwondo-Abteilung des TV Rhoden beim 1. Warburger Hansepokal. Betreut und trainiert von den Trainern Francois Dury, Michael Pätsch und Frank Makowski gingen 24 Sportler unserer Abteilung beim Formen, Semikontakt (Pointfighting) und Leichtkontakt-Wettkampf an den Start.

Teilnehmende Vereine waren aus Hemer (Black Fighters), aus Hessisch Lichtenau (TV 1894 Hessisch Lichtenau), aus Boffzen (MTV Boffzen) aus Warburg (Taekwon-Do Schule Warburg) und unsere Abteilung - Diemelstadt-Rhoden (TV Germania 1863 Rhoden e.V.). 

Der Befreundete Verein- die Taekwon-Do Schule Warburg hat diesen am 18.05.2014 Ausgerichtet. 

Angefangen wurde mit den Formen, dieses ist eine vorgeschriebene Bewegungsform, welche einen Kampf gegen einen oder mehrere imaginäre Gegner darstellt. Bei der weiblichen Jugend (10- 9.Kup / bis 6 Jahre) belegte Hannah Lina Sinemus den dritten und Emmelie Kurzeknabe den ersten Platz. Bei der Jugend (10- 9.Kup / bis 8 Jahre) errang Lisa Röhling den dritten Platz. Bei der männlichen Jugend (10- 9. Kup / bis 8 Jahre) belegte Benedikt Isermann den zweiten Platz. Joella Langenströher bei der Jugend (10- 9.Kup / 9 bis 12 Jahre) den dritten Platz und Amy Rhiannon Eiken den zweiten Platz. Jana Ständecke belegte bei der Jugend (6- 3. Kup / 9 bis 12 Jahre) den zweiten Platz und Sanja Pätsch wurde in dieser Gruppe Siegerin. Lucie Pätsch belegte bei der Jugend (6- 3. Kup / 13 bis 15 Jahre) den ersten Platz. Nele und Marie-Sophie Ziesmann, Tabea Salzmann, Lena Ständecke belegten jeweils in ihren Klassen den vierten Platz. Nach der Jugend gingen die Junioren an den Start, hierbei errang Vera Tschentscher (2. Kup- Dan / 16 bis 18 Jahre) den 3. Platz und Rouven Bracht bei den männlichen Junioren den 2. Platz. Bei den Damen (6- 3. Kup) belegte Melanie Ständecke den zweiten Platz und Vereinskameradin Evelyn Schröer den ersten Platz. Bei den Herren  (6- 3. Kup) belegte Florian Geschwinder den zweiten und Jörg Salzmann den ersten Platz. In der weiblichen Seniorenklasse (2. Kup bis Dan) belegte Carina Becker den ersten Platz.

 

Weiter ging es an diesem Tag mit dem Semikontakt (Pointfighting), hierbei wird ähnlich wie beim Fechten nach jedem Treffer der Kampf kurz unterbrochen und gewertet. Lukas Leon Weber belegte bei der männlichen Jugend (8. - 6 Kup) den dritten Platz. Tabea Salzmann wurde bei der weiblichen Jugend (8.- 6. Kup) dritte, Jana Ständecke zweite und Celine Herzog belegte hier den ersten Platz. Eine Gruppe höher errang Sanja Pätsch den dritten und Lucie Pätsch den zweiten Platz.

 

Am Ende des Tages wurde der Leichtkontakt-Wettkampf ausgetragen. Rouven Bracht startete hierbei bei den männlichen Junioren ( - 70 Kg), kämpfte sich gegen Lichtenau, Jonas Köhne (Deutscher Meister der Euro Budo) vom MTV-Boffzen und Kämpfer aus Hemer bis ins Finale vor, dort unterlag er dann jedoch nach einem ausgeglichenen Kampf knapp gegen Robin Luis Kraft von Budo Heli aus Hess. Lichtenau. Julian und Michael Rempel zeigten an diesem Tag ihre Klasse und kämpften sich mit technisch hochwertigen und sauberen Leichtkontakt ebenfalls souverän bei den Junioren (+70 Kg) gegen Lichtenau,  ebenfalls einen Deutschen Meister der 'Euro Budo' Matthias Fricke aus Boffzen und Kämpfer aus Hemer bis ins Finale, dort standen sich dann die beiden Brüder gegenüber um um die Siegertrophäe zu kämpfen. Nach einer ausgeglichen ersten Runde und einem knappen Vorsprung in der zweiten Runde, ging dieser Titel schließlich an Michael Rempel. Mit 8 mal Platz 1, 9 mal Platz 2, 8 mal Platz 3 und 4 Vierten Plätzen im Gepäck konnten die Diemelstädter Kampfsportler zufrieden ihre Heimreise antreten. 

Weitere Bilder vom Turnier:

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.493143394146045.1073741878.190180494442338&type=3 


Bezirksmeisterschaft-Nord - HKBV e.V.

In einer etwas kleineren Besetzung werden in diesem Jahr 4 Kämpfer des TV Germania Rhoden unseren Verein bei der Bezirksmeisterschaft-Nord vertreten.

Melanie Junige, Selina Salzmann, Julian Rempel und David Peters werden am 27.04.2014 in Fulda beim Qualifikationsturnier zur HM um die Platzierungen im Leichkontakt und Pointfighting an den Start gehen.

 

Qualifizierung zur HM am 25.05.2014 :

Damen / Herren: 1. bis 3. Platz + Vorjahresfinalisten

Jugend: 1. bis 3. Platz + 1 Starter/Bezirk über RanglisteFormen,

Junioren und Veteranen sind direkt zur Hessenmeisterschaft qualifiziert.

Ergebnisse:

Selina Salzmann 2. Platz (PF)

Melanie Junige 2. Platz (PF)

Melanie Junige 2. Platz (LK)

Julian Remel 3. Platz (SK)

Julian Rempel (LK quallifiziert- da kein Gegener vorhanden war)

David Peters (LK - teilgenommen)


INSTRUCTOR UPDATE 2014 und DOUBLE TOUCH

Ein paar Sportler aus dem Rhoder M&B-Taem sind trotz des wunderschönen Wetter nach Schwalmstadt gereist um beim "INSTRUCTOR-UPDATE" und "DOUBLE TOUCH" teilzunehmen. Mit viel Spaß hat der amtierende Weltmeister (WAKO) Andreas Riem die Sportler durch die Stunden geführt. Durch das Instructor-Update sind auch wieder viele neue Impulse gegeben worden, somit können wir mit einigen neuen Elementen ins Frühjahr starten.


15.03.2014 - Nahkampflehrgang in Marsberg

Ein paar Sportler unserer Abteilung nahmen beim Nahkampflehrgang mit 'Großmeister der MAA-I Bernd Höhle teil...

Ausrichter dieses Lehrgangs war die Judo und Jiu-Jitsu Abteilung unter Leitung von Rainer Rehfeld (TV Marsberg)


Dan-Verleihung - 03.01.2014 

Auch in diesem Jahr trafen sich wieder viele Sportler unserer Abteilung um beim alljährlichen Jahresabschluss etwas miteinander zu feiern.  Auch wenn es in diesem Jahr aus terminlichen Gründen ins neue Jahr verschoben wurde... ;-)

Hierbei stand jedoch nicht nur die Geselligkeit auf dem Programm, zudem konnten wir einen unserer langjährigen Sportskameraden mit einer Dan-Urkunde und dem Schwarzgurt EHREN und ÜBERRASCHEN. Hans-Ulrich von Thenen wurde für seine langjährige Trainerarbeit sowie für einen speziellen Neuanfang der 1. Dan verliehen. Seit vielen Jahren ist Hans-Ulrich unserer Abteilung verbunden... Anfänglich einfach nur aus spaß am trainieren, bis er dann schließlich spezielle Aufgaben und die Ausbildung mit dem Schwerpunkt Selbstverteidigung für die Kampfsportabteilung übernahm, bis Ende 2006 nahm er an den regulären Prüfungen unserer Abteilung teil und erreichte den braunen Gürtel, zudem war er fester Bestandteil des damaligen Trainerteams. 2006 kam es dann zum Wendepunkt in seinem Leben. Nach einem schweren Verkehrsunfall wurde er von einen auf den anderen Tag aus dem normalen Alltag gerissen. Der Kampf ums Überleben und schwerste Verletzungen sollten in den nächsten Monaten/Jahren seinen Alltag bestimmen. Die Prognose der Ärzte lautete Rollstuhl...hiermit gab er sich jedoch nicht zufrieden, denn durch Disziplin, Durchhaltevermögen und Kampfwille kam er wieder auf die Beine, lernte neu laufen und mit den Einschränkungen der verletzungsbedingten Unbeweglichkeiten umzugehen. Sein nächstes Ziel,- wieder in der Halle stehen um gemeinsam mit seinen Sportkameraden zu trainieren machte er sich zur folgenden Aufgabe. Und auch dieses Ziel konnte er erreichen und steht beim Training bis heute mit und bei uns in der Halle. Für seine langjährige Arbeit als Trainer sowie für die besondere Leistung und seiner Verbundenheit unserer Sportart gegenüber wurde ihm vom Trainerteam des TV Rhoden somit an diesem Tag der erste Dan verliehen. Wir können von dieser Stelle auch nur nochmal "Danke" sagen... Für die Arbeit der vergangenen Tage aber auch die eingesetzte Energie, Willenskraft und Verbundenheit in der Zeit nach dem Unfall war für das Trainerteam aber auch dem Präsidenten der ITO klar und einstimmig Grund genug, diesen Dan zu verleihen... Das man auch mit gesundheitlichen Einschränkungen solche Sportarten ausführen kann ist hoffentlich jedem bekannt, es kommt beim Kampfsport nicht immer darauf an - besser zu sein wie andere, sondern auch einfach nur die selbst gesteckten Ziele zu erreichen. Selbstvertrauen gewinnen und die Gemeinschaft und Zugehörigkeit in der Gruppe erleben sind ebenso wichtig und wurden bei uns schon immer groß geschrieben.

"Wenn ihn einer verdient hat, dann bist das du"


 Berichte 2013:


Kup und Dan-Prüfung, November 2013

Die Neuen Danträger der Taekwondo-Abteilung...Melanie Junige, Jasmin Hoffmann und Rouven Bracht

Diemelstadt-Rhoden: Die drei Taekwondo-Sportler Jasmin Hoffmann, Melanie Junige und Rouven Bracht vom TV Germania 1863 Rhoden e.V: haben nach mehreren Jahren Vorbereitungszeit,- jetzt die heißbegehrte und langersehnte Dan-Urkunde erhalten. In einer mehrstündigen Prüfung mussten sie ihr Können in den Bereichen Grundtechniken, Formen, Ein-Schritt-Kampf, Kämpfen, Selbstverteidigung und Bruchtest zeigen. Allesamt bestanden ihre Prüfung zum ersten Dan der ITO.
"Seit Monaten haben sie sich intensiv auf diesen Tag vorbereitet". Begonnen wurde mit der Überprüfung der Grundtechniken, gezeigt werden mussten Grundtritte, Grundblöcke und Grundschläge, welche jeder Taekwondo-Sportler von Anfang an lernt. Weiter ging es mit der "Hyong" (Bewegungsform), hier demonstrieren die Prüflinge eine festgelegte Abfolge von Techniken. "Diese gleichen einem Kampf gegen einen oder mehrere imaginäre Gegner und dienen vor allem der Automatisierung von Bewegungsfolgen, die passenden Atemtechniken, Gleichgewicht und Kraft, spielen hierbei zudem eine große Rolle." Es folgte "Ilbo-Taeryon" (Einschritt-Kampf), diese Disziplin wird zusammen mit einem Partner gezeigt. Hier sollen das korrekte Abstandsgefühl zum Partner, die erforderliche Schnelligkeit, der nötige Krafteinsatz und die präzise Ausführung der Techniken demonstriert werden. Dem Gürtelgrad entsprechend: "ist hierbei ein hohes Maß an Kreativität Voraussetzung."

Beim Freikampf mussten die Sportler nach dem Regelwerk im Leichtkontakt oder Semikontakt (Pointfighting), ausgerüstet mit der üblichen Schutzausrüstung vorführen. Hierbei mussten die Prüflinge einen Freikampf demonstrieren, sowie technische sowie taktische Aufgabenstellungen vom Prüfungskomitee erfüllen. Die vorletzte Disziplin an diesem Prüfungstag war die "Hosinsul" (Selbstverteidigung). Hier müssen sich die Prüflinge gegen Schlagwaffen (Stock) und Stichwaffen (Messer) verteidigen, dieses wurde sehr Realitätsnah durgespielt und vorgeführt. "Zu guter Letzt der praktischen Prüfung folgte die Lieblingsdisziplin der Zuschauer", der sogenannte "Bruchtest." Auch hier zeigten die Diemelstädter Sportler hervorragende Tritte und Schläge. Die Kampfschreie von Rouven, Jasmin und Melanie beim Zertrümmern der Bretter waren weithin zu hören und das Bestehen der Prüfung der drei Meisterschüler letztlich nur noch eine Formsache. Auch dem Verantwortlichen Trainer der Taekwondo-Abteilung "Francois Dury" war es ein besonderer Tag- ihm wurde an diesem Tag der 4. Dan verliehen und ist somit momentan der höchste Danträger des TV Germania 1863 Rhoden.

Insgesamt 12 weitere Sportler aus dem Kinder-, Jugend- und Erwachsenen-Gruppen wurden aufgrund ihrer gezeigten Leistungen im Training zur Kup-Prüfung (Schülerprüfung) zugelassen. Den Prüfungsanforderungen entsprachen alle Sportler und erreichten so das gesetzte Ziel: "den nächst höheren Gürtel zu bestehen". Bestanden haben Henning Thonemann den 8. Kup (Gelber Gürtel). Florian Geschwinder und Evelyn Schroer den 7. Kup (Gelb/Grüner Gürtel). Marie-Sophie Ziesmann und Melanie Ständecke den 6. Kup (Grüner Gürtel). Carsten Ständecke und Lena Ständecke den 5. Kup (Grün/Blauer Gürtel). Jana Ständecke und Lucie Pätsch den 4. Kup (Blauer Gürtel). Sanja Pätsch den 3. Kup (Blau/Roter Gürtel). Nadine Lukowski und Vera Tschentscher den 2. Kup (Roter Gürtel).

Mylaine Waldeier wurde am 09.12 nachgeprüft, da sie wegen Krankheit nicht an der offiziellen Prüfung teilnehmen konnte, sie darf somit nach erfolreicher Prüfung den 5 Kup tragen.


 Offener Diemelstadt Pokal 2013

Das Rhoder Team -es fehlen Carina Becker und Hannah Sinemus auf dem Bild

 

Am Samstag den 02.11.2013 richtete die Taekwondo-Abteilung des TV Germania 1863 Rhoden e.V. den offenen Diemelstadt Pokal 2013 aus. Mit ca. 80 Teilnehmern und über 100 Starts gingen Sportler aus 6 verschiedenen Vereinen an den Start. Die Wettkämpfe wurden an diesem Tag ausschließlich in der Kategorie Technik ausgetragen. Somit standen Traditionelle-Formen, Freestyle-Formen, Synchron-Formen und ein Grand Champion Wettbewerb auf dem Programm. 19 Sportler gingen für den TV Germania bei diesem Turnier an den Start. Angefangen wurde mit den Traditionellen Formen, dieses ist eine vorgeschriebene Bewegungsform, welche ein Kampf gegen einen oder mehreren imaginären Gegner darstellt. Das Kampfgericht besteht aus 5 Kampfrichtern, welche jeden einzelnen Sportler bewerten. Eine saubere technische Ausführung, fließende und kraftvolle Bewegungen sowie die dynamische Darbietung sind die äußeren Merkmale einer korrekten Traditionellen Form welches hierbei bewertet wird. Hannah Lina Sinemus, 5 Jahre und somit jüngste Sportlerin der Abteilung, ging bei der weiblichen Jugend bis einschl. 7 Jahre (10. bis 9. Kup) an der Start und belegte den ersten Platz. Bei der weiblichen Jugend bis 9 Jahre (6. bis 5. Kup) belegte Lena Ständecke den dritten Platz. Bei der weiblichen Jugend bis 11 Jahre (8. bis 7. Kup) belegte Marie-Sophie Ziesmann den zweiten Platz. Jana Ständecke belegte eine Gürtelklasse höher (6. bis 5. Kup) den dritten Platz und Sanja Pätsch belegte in der Blaugurtklasse (4. bis 3. Kup) ebenfalls den dritten Platz. Bei der weiblichen Jugend bis 13 Jahre (6. bis 5. Kup) belegte Mylaine Waldeier den dritten Platz und Lucie Pätsch gelang in dieser Gruppe verdient der Sprung ganz oben aufs Treppchen und sicherte sich den ersten Platz. Bei der weiblichen Jugend bis 15 Jahre (4. bis 3. Kup) belegt Vera Tschentscher den dritten Platz. Rouven Bracht ging bei der männlichen Jugend (2. - bis 1. Kup) an den Start und belegte den dritten Platz. Weiter ging es mit den Senioren "1". Hier belegte Nadine Lukowski (4. bis 3. Kup) den ersten Platz . In der Seniorenklasse "1" (2. bis 1. Kup) belegte Melanie Junige Rang vier, dass man mit einer guten Trainingseinstellung auch Weltmeister schlagen kann bewieß ihre Vereinskollegin Jasmin Hoffmann- ihr gelang nach einem Stechen gegen Katrin Otto (Hess. Lichtenau) in dieser Klasse der Sprung ganz oben auf Treppchen, somit verwiesen beide die ETF-Weltmeisterin Sybille Büchter (Hemer) auf den dritten Platz. Nach langer Trainingspause startete Carina Becker in der weiblichen Schwarzgurtklasse (Senioren "1") und belegte den 2. Platz. Bei den Senioren "2" belegte in der weiblichen Klasse (bis 5. Kup) Melanie Ständecke den zweiten und Evelyn Schroer den ersten Platz. Carsten Ständecke belegte bei den Senioren "2" (bis 5. Kup) den zweiten und Florian Geschwinder den ersten Platz. Bei den Synchronformen ging eine Jugend und ein Seniorenteam an den Start. Nach den gleichen Kriterien wie bei den Einzelformen, wird hierbei wie es der Name schon sagt, zusätzlich die Synchronität bewertet. Bei der Jugend gingen Mylaine Waldeier, Jana Ständecke, Sanja Pätsch, Lucie Pätsch und Vera Tschenschter an den Start und sicherten sich die Bronzemedaille. Das Seniorenteam mit Rouven Bracht, Melanie Junige und Jasmin Hoffmann belegten trotz guten Laufs bei einer starken Konkurrenz den vierten Platz. Bei der offenen Klasse, dem sogenannten "Grand Champion" gingen bei den Damen Melanie Junige und Jasmin Hoffmann an den Start, Melanie belegte hier den dritten Platz und Jasmin den ersten Platz. Nach dem offenen Turnier kam es bei den Rhoder Sportlern noch zu einem internen Wettbewerb. Alle Senioren und die Trainer mussten sich dem Kampfgericht der Taekwondo-Jugend stellen und liefen beim Grand Champion noch einmal Intern um die Punkte. Bei den weiblichen Teilnehmern ging der fünfte Platz an Melanie Ständecke und Evelyn Schroer, der vierte Platz ging an Vera Tschentscher, den dritten Platz belegte Nadine Lukowski, der zweite Platz ging an Melanie Junige. Der Grand Champion des internen Wettbewerbes bei den Damen ging somit an Jasmin Hoffmann. Bei den Herren ging der fünfte Platz an Florian Geschwinder, Carsten Ständecke belegte den vierten Platz, Rouven Bracht belegte den dritten Platz. Die beiden Trainer Michael Pätsch und Francois Dury mussten nach Punktegleichstand noch einmal ran und hier entschied das Kampfgericht mit einer Stimme mehr zugunsten Francois Dury. Somit belegte Michael Pätsch den zweiten Platz und der Grand Champion ging an diesen Tag an Francois Dury.


12. MANUS TROPHY 2013 in Niestetal-Sandershausen

Erster Platz für Julian Rempel bei der Manus Trophy 2013

 

12. MANUS TROPHY 2013 in Niestetal-Sandershausen

Diemelstadt/Niestetal-Sandershausen: Am 28. und 29.09 starteten 5 Kampfsportler der Kickboxabteilung Rhoden um an der Manus Trophy teilzunehmen. Mit 480 Startern und über 50 gemeldeten Vereinen wurde über 2 Tage um die Trophäen gekämpft.Trainiert von Rolf Sinemus und Frank Makowski gingen die Diemelstädter beim Pointfighting, Leichkontakt und Vollkontakt-Kickboxen an den Start. Am Samstag begannen als erstes die Pointfigher, hierbei startete Selina Salzmann in der weiblichen A-Jugend - 47 Kg, Selina fand nicht in dieses Turnier und schied leider vorzeitig aus. Julian Rempel ging beim Pointfigthing (Jugend A +69 Kg) an den Start und belegte den dritten Platz. Melanie Junige kämpfte im Finale in der Damenklasse +70 Kg und unterlag dort ihrer Gegnerin Kathrin Domagalski (Sensei Kampfsport e. V.),- somit sicherte sie sich den zweiten Platz an diesem Tag.

Sonntag ging es dann beim Leichtkontakt weiter, hier startete Julian Rempel bei der männlichen Jugend -74 Kg, im Finalkampf stand er Lauritz Schwalm (Kangoos Fit & Fight Club Lollar) gegenüber, Julian dominierte diesen Kampf von Anfang an und in der zweiten Runde setzte er auch die klareren Treffer. Somit belegte Julian den ersten Platz in dieser Kategorie. Bei den Leichtkontakt Veteranen -89 Kg unterlag Uwe Rosanka im Finalkampf gegen Stefan Hoppe (Combat Berlin e.V.) und errang somit den zweiten Platz. Beim Vollkontakt ging Maximilian Schwarz bei den Herren -67 Kg an den Start, hier stand er im Finalkampf Maik Koreng (Arena Kampfsportzentrum) gegenüber. Max gelang der Sieg in bei diesem Kampf jedoch nicht, es blieb ihm jedoch ein verdienter zweiter Rang in dieser Kategorie. Somit traten die Diemelstädter Kampfsportler mit einem Bronzerang, drei Zweite Plätze und einem ersten Platz zufrieden die Heimreise an.


5. offene hessische ITF Taekwon-Do Meisterschaft 2013

Diemelstadt/Hessisch Lichtenau: Am Samstag den 29.09.2013 startete die Taekwondo-Abteilung des TV Germania 1863 Rhoden e.V., um an der 5. offenen hessischen Taekwon-Do ITF Meisterschaft teilzunehmen. Wir wurden freundlich Empfangen und die Organisation war sehr gut und ließ keine fragen auf. Diese Meisterschaft wurde unter dem Dach der ITF (International Taekwon-do Federation) ausgetragen und von der Budoabteilung des TV Hessisch Lichtenau ausgerichtet. Mit insgesamt 115 Startern und einer Beteiligung von 18 Vereinen kämpften fünf Rhodener Kampfsportler unter der Leitung der Trainer Francois Dury und Michael Pätsch gingen die Rhoder Sportler im Namen der ITO an den Start, um im Formensystem (Tul) und Kampf (Pointfighting und Leichtkontakt) um die Titel zu kämpfen.

Begonnen wurde mit dem Tul (Formen-System), hierbei wird eine Pflicht-Kür gezeigt, welche von 5 Kampfrichtern bewertet wurde. In der Klasse weiblich bis 11 Jahre (8. bis 5. Kup), sicherte sich Jana Ständecke die Bronzemedaille. In der Klasse weiblich bis 11 Jahre (4. Kup bis Dan) konnte sich Sanja Pätsch den Vizehessenmeistertitel sichern. Bei den Senioren Tul männlich (8. bis 5. Kup) ging Carsten Ständecke an den Start und errang die Bronzemedaille. Lucie Pätsch und Rouven Bracht schieden bei diesem System mit "drei zu zwei" Richterstimmen vorzeitig in der Vorrunde aus.

Beim Semikontakt (Pointfighting) ging Jana Ständecke bei der weiblichen Jugend (-140 cm) an den Start und wurde Vizehessenmeisterin. Lucie Pätsch gelang nach einem abgeklärten Finalkampf bei der weiblichen Jugend (-150 cm) der Sprung ganz oben auf's Treppchen und wurde verdiente Hessenmeisterin. Sanja Pätsch, welche in ihrer eigentlichen Klasse keine Gegnerin fand, startete eine Klasse höher und sicherte sich bei der weiblichen Jugend (-160 cm) die Bronzemedaille.

Rouven Bracht ging in der Schwarzgurt-Klasse bei den Senioren (-70 Kg) im Leichtkontakt an den Start, in der ersten Runde beim Kampf um den Einzug ins Semi-Finale lag Rouven nach Punkten noch deutlich hinten, in der zweiten Runde bewies er Kämpferherz und holte bis zum Gleichstand auf, somit ging es in die Verlängerung, hier unterlag er seinem Gegner knapp und schied vorzeitig aus diesem Turnier aus.


Viehmarkt 2013

Ferientraining 2013

hier das zugehörige Video ;-)


Deutsche Meisterschaft 2013

2 Deutsche Vizemeister für TV Germania Rhoden

Michael Rempel und Ellen-Charlyn Makowski belegten in ihren Klassen jeweils den 2. Platz

 

Ergebnisse von der Deutschen Meisterschaft 2013 (WAKO)

Uwe Rosanka belegte bei den Herren, LK Veteranen -94 Kg, den 3. Platz. Melanie Junige bei den Damen PF + 70 Kg, den 3. Platz. Julian Rempel bei der m. Jugend A -69 Kg im LK den 3. Platz. Michael Rempel bei den Junioren -79 Kg im LK den 2. Platz. Ellen-Charlyn Makowski bei der weiblichen Jugend LK -50 Kg den 2. Platz. Rouven Bracht bim PF m. Jugend -69 Kg den 3. Platz. Selina Salzmann beim PF w. Jugend A -46 Kg den 3 Platz.

Hessenmeisterschaft 2013

Rund 170 Starter aus 23 hessischen Vereinen traten am vergangenen Sonntag in Bad Arolsen in den Disziplinen Formen, Leichtkontakt und Point Fighting gegeneinander an. Für den Kampf um die Hessenmeistertitel mussten sich die Kämpfer über die beiden Bezirksmeisterschaften oder eine Finalteilnahme im Vorjahr für dieses Turnier qualifizieren. Ausgerichtet wurde dieses Turnier von der Kampfsportabteilung des TV Germania 1863 Rhoden e.V. und gekämpft wurde nach dem aktuellen Regelwerk der WAKO e.V. Deutschland.

In der Disziplin Point Fighting starteten bei diesem Turnier wie gewohnt als erstes die jüngsten. Jana Ständecke startete bei der weiblichen Jugend - 135 cm, für Jana war es das zweite Turnier beim HKBV e.V. und somit ging es für sie erstmal darum Erfahrungen zu sammeln und um zu lernen, trotz guter Leistung gelang ihr jedoch nicht der Sprung aufs Treppchen und ihr blieb der vierte Platz. Lina Zepperitz startete ebenfalls bei der weiblichen Jugend - 135 cm, Lina gelang der Kampf um den Einzug ins Finale nicht und sicherte sich in dieser Klasse die Bronzemedaille. Sanja Pätsch startete bei der weiblichen Jugend - 145 cm und konnte den Kampf um den Einzug ins Finale für sich entscheiden, sie fand jedoch im Finalkampf nicht das richtige Mittel gegen ihre Gegnerin und wurde Vizehessenmeisterin. Ellen-Charlyn Makowski startete bei der weiblichen Jugend - 155 cm und kämpfte sich souverän durch die Vorrunde, den Finalkampf gegen Sarah Sgura (SKG Gräfenhausen) gewann sie durch technisches K.O. und somit wurde Ellen Hessenmeisterin in dieser Klasse. Bei der männlichen Jugend + 175 cm errang Rouven Bracht die Bronzemedaille. Julian Rempel sicherte sich ebenfalls die Bronzemedaille bei der männlichen Jugend + 175 cm. Bei den Damen + 70 Kg machte es Melanie in diesem Jahr spannend, nach anfänglicher Führung und kurz vor Ende der regulären Kampfzeit einen Punktegleichstand,- konnte Jasmin Beiner (Kampfsport-Team Viernheim) ihr kurz vor Ende einen Strich durch die Rechnung machen und entschied den Kampf 4 Sekunden vor Schluss für sich, somit blieb Melanie die Bronzemedaille.

 

Bei der Disziplin Leichtkontakt ging es für die Diemelstädter nicht weniger spannend weiter. Bei den Junioren LK - 67 Kg ging der Vizehessenmeistertitel an Julian Rempel. Bei den Damen LK - 50 Kg ging Ellen-Charlyn Makowski gegen Kathrin Veigel (Polizei-SV Mainz) an den Start, Ellen beherrschte ihre Gegnerin und konnte diesen Kampf mit kontinuierlich guten Fuß- und Faustkombinationen für sich entscheiden. Ausgepowert von den Vorkämpfen beim Point Figthing und dem Halbfinalkampf beim Leichtkontakt, ging Ellen jedoch zum Finalkampf in dieser Klasse nicht mehr an den Start, ihr blieb somit ein verdienter Vizehessenmeistertitel. Michael Rempel ging bei den Junioren LK - 75 Kg an den Start, dem Vorjahressieger gelang der Einzug ins Finale nicht und sicherte sich am Ende die Bronzemedaille. Melanie Junige welche ebenfalls bei den Damen + 70 Kg im letzten Jahr noch Hessenmeisterin wurde, gelang die Wiederholung nicht,- auch sie erkämpfte sich in diesem Jahr die Bronzemedaille. Uwe Rosanka errang bei den Herren LK - 89 Kg ebenfalls die Bronzemedaille. Bei den Finalkämpfen der Senioren welche über 3 mal 2 Minuten gingen, ging Maximilian Schwarz gegen Andre Espenhain (Budo-Do-Tameshi Darmstadt) an den Start, Maximilian unterlag dort trotz Aktionsreichen Kampfes und wurde Vizehessenmeister bei den Herren LK - 69 Kg. Den wohl lautstärksten Kampf in der Bad Arolser Sporthalle erlebten die Zuschauer beim Finalkampf der Damen LK - 60 Kg, hier startete Leonie Richter (TV Rhoden) gegen ihre Gegnerin Alanja Schimanke (Budo-Do-Tameshi Darmstadt), beide Kämpferinnen gingen so beherzt in diesen Kampf, dass die Fans beider Seiten sich förmlich davon anstecken liessen und ihre Kämpfer lautstark anfeuerten. Leonie ging gut eingestellt in die die erste Runde, mit guten Fuß- und Faustkombinationen sowie klaren Kopftreffern ging diese Runde deutlich an sie. In der zweiten Runde setzte sie die Darmstädterin angefeuert von den Fans zunehmend unter Druck und ihr gelang der Ausgleich. In der dritten Runde schalteten sich die Diemelstädter Fans mit ein und beide Seiten versuchten ihre Kämpferinnen zu motivieren, beide Kämpferinnen schenkten sich in der letzten Runde nichts und versuchten immer wieder das Blatt zu wenden. Leider lag Leonie am Ende auf dem Punktezettel hinten, trotzdem konnte sie mit dem Vizemeistertitel zufrieden sein, denn dadurch sicherte auch sie sich die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft 2013, welche am 08- und 09.06 in Darmstadt ausgetragen wird.

Voraussichtlich werden die amtierende Deutsche Meisterin- Selina Salzmann, sowie Ellen-Charlyn Makowski, Julian Rempel, Leonie Richter und die beiden Deutschen Vizemeister Michael Rempel und Melanie Junige für den TV Germania Rhoden bei der diesjährigen DM vertreten sein.

 

Somit ging ein Erfolgreicher Tag zu Ende... Als Ausrichter der Hessenmeisterschaft 2013 bedanken wir uns nochmal von dieser Stelle bei allen Helfern, Kuchen und Torten-Kreateure, Kampftischbesetzungen, Verkauf...sowie Melanie- welche in diesem Jahr die Planung für die Besetzungen bestens im Griff hatte. Natürlich bedanken wir uns auch für die Unterstützung aus den Taekwondo- und Move and Box-Sparten... und nicht zu vergessen die Hilfe und Unterstützung des MC Rhoden.

Ergebnisliste:
Hessenmeisterschaft 2013
Bad Arolsen/Rhoden
19.05.2013

1 mal Gold, 5 mal Silber und 7 mal Bronze für den TV Germania 1863 Rhoden e.V. bei den Hessischen Meisterschaften 2013 / HKBV e.V.

Jugend m. PF +175 cm
3. Platz Julian Rempel
3. Platz Rouven Bracht

Jugend w. PF -135 cm
3. Platz Lina Zepperitz
4. Platz Jana Ständecke

Jugend w. PF -145 cm
2. Platz Sanja Pätsch

Jugend w. PF -155 cm
1. Platz Ellen-Charlyn Makowski

Damen PF +70 Kg
3. Platz Melanie Junige

Junioren LK -67 Kg
2. Platz Julian Rempel

Junioren LK -75 Kg
3. Platz Michael Rempel

Herren LK -69 kg
2. Platz Maximilian Schwarz

Herren LK -89 kg
3. Platz Uwe Rosanka

Damen LK -50 kg
2. Platz Ellen-Charlyn Makowski

Damen LK -60 kg
2. Platz Leonie Richter

 

Damen LK +70 kg
3. Platz Melanie Junige


Kickboxen-Training


Bezirksmeisterschaft-Nord 2013

Erster und zweiter Platz für Lina Zepperitz und Jana Ständecke

 

Hünfeld/Diemelstadt; Die Bezirksmeisterschaften-Nord des Hessischen Kickbox Verbandes fanden am 27.04.2013 in Hünfeld statt. Rund 100 Sportler aller Gewichts- und Größenklassen, unterteilt in Jugend, Damen und Herren, von 9 nordhessischen Vereinen, maßen sich im Leicht- und Pointfighting. Gleichzeitig bildeten die Meisterschaften auch die Qualifikation für die Hessischen Meisterschaften die am 19.05 in der Großraumturnhalle in Bad Arolsen stattfindet und von der Kampfsportabteilng des TV Germania 1863 Rhoden e.V. ausgerichtet wird.

Die Zuschauer sollten an diesem Tag hochkarätige und faire Kämpfe sehen, die ein ums andere Mal in Szenenapplaus für die Sportler mündeten. Für den TV Germania 1863 Rhoden e.V. ergaben sich beim Pointfighting folgende Platzierungen; Nach einem spannenden Kampf,- welcher bis in die Verlängerung ging, belegten nach Vereinsinternen Duell Lina Zepperitz bei der weiblichen Jugend PF - 135 cm den ersten und ihre Vereinskollegin Jana Ständecke den zweiten Platz. Bei der weiblichen Jugend PF - 145 cm belegte Sanja Pätsch beim Finalkampf gegen Luna Helmer (Sportverein Hosenfeld) den ersten Platz. Selina Salzmann belegte bei der weiblichen Jugend PF - 155 cm den zweiten Platz und unterlag dort ihrer Vereinskollegin Ellen-Charlyn Makowski, welche sich somit den ersten Platz in dieser Klasse sicherte. Bei der männlichen Jugend PF + 175 cm belegt Julian Rempel den dritten Platz. Bei den Damen PF + 70 Kg belegte Melanie Junige den zweiten Platz. Rouven Bracht belegte bei der männlichen Jugend PF + 175 cm den vierten Platz, Lucie Pätsch belegte ebenfalls den vierten Platz bei der weiblichen Jugend - 155 cm.

In der der zweiten Disziplin,- dem Leichkontaktkampf konnte bei den Damen - 55 Kg Ellen-Charlyn Makowksi den zweiten Platz belegen. Leonie Richter belegte in der Klasse Damen - 60 Kg ebenfalls einen guten zweiten Platz. Für Melanie Junige fand sich an diesem Tag keine Gegnerin in der Damenklasse + 70 Kg und ist somit Kampflos ebenfalls für die Hessische Meisterschaft quallifiziert. Julian Rempel belegte bei der männlichen Jugend - 63 Kg den dritten Platz. Maximilian Schwarz belegte bei den Herren LK - 69 Kg den zweiten Platz. Michael Rempel belegte bei den Herren - 74 Kg den zweiten Platz. Uwe Rosanka belegte bei den Herren - 94 Kg den zweiten Platz.. Somit sind alle teilnehmenden Sportler des TV Germania Rhoden für die Hessenmeisterschaft quallifiziert. Zuschauer und Kampfsportinteressierte sind bei der diesjährigen Hessenmeisterschaft am 19.05,- bei freien Eintritt, ab 11 Uhr gerne gesehen.


Taekwondo-Training


WUN HOP KUEN DO - mit Kung Fu Meister Thomas Jakobi

Eine Trainingseinheit mit dem Kung Fu Meister Thomas Jakobi durften die Taekwondokas des TV Germania Rhoden am 18.04.2013 absolvieren. Mit dem Blick über den Tellerrand konnten die Diemelstädter Sportler einen Einblick in das System des Wun Hop Kuen Do's bekommen und ein paar Elemente kennenlernen.

"Vielen Dank von dieser Stelle nochmal an Thomas."

 

 


Move and Box - Training 

Neue Dan-Anwärter beim

TV Germania 1863 Rhoden e.V.

Melanie Junige und Jasmin Hoffmann wurden zur Taekwondo-Nachprüfung zugelassen- welche dann schließlich auch erfolgreich absolviert wurde. Beide konnten an der offiziellen Prüfung welche am Ende des Jahres stattfand nicht teilnehmen. Dieses bedeutete für sie aber auch -eine viel Intensivere Prüfung wie unter normalen Umständen. Überprüft wurden zu Beginn der Formenlauf (Hyong), danach die Grundtechniken. Bei den anschließenden Kampfübungen "Ilbo Taeryon" wurden abgesprochene Angriffs- und Abwehrtechniken mit einem Partner vorgeführt, beim Traditionellen Halbfrei- und Freikampf wurde gezeigt, dass der Taekwondo-Sportler in der Lage sein muss, die gelernten Techniken schnell einzusetzen und zu kombinieren. Desweiteren stand noch der Kampf mit Schutzausrüstung und Körperkontakt auf dem Programm. Am Ende der Prüfung mussten beide beim Bruchtest beweisen- das sie in der Lage sind,- 2,8 cm dicke Holzbretter mit gesprungenen Fußtechniken, Fauststößen und dem Fersendrehschlag- bei einem frei gehaltenen Brett zu zerbersten. Beide konnten alle Aufgaben über dem Durchschnitt lösen und durften ihre Urkunden am Ende der Prüfung in Empfang nehmen.


Pointfighting - Perspektiv und Hessenkader Lehrgang

in Schwalmstadt

1. Pointfighting Perspektiv u. Hessenkader Lehrgang 2013 in Schwalmstadt unter der Leitung von Andreas Riem und Frank Stretz

Berichte 2012:

 

Taekwondo Meisterschaft in Norddeutschland

Diemelstadt/Bliedersdorf: Mit weit über 100 Startern und einer Beteiligung von 15 Vereinen wurde am 08.12.2012 das letzte Turnier der Saison bestritten, so reisten 6 Kampfsportler der Taekwondo-Abteilung des TV Germania Rhoden am vergangen Wochenende zum letzten offenen Taekwondo-Turnier der ITO nach Bliedersdorf/Hamburg. Hierbei starteten die Diemelstädter in den Disziplinen; Technik,- Synchron-Technik und Point Fighting. Beim Technikwettkampf gelang Mylaine Waldeier und Lucie Pätsch bei der weiblichen Jugend (Grüngurt) in einer stark besetzten Gruppe von 15 Teilnehmern nicht der Sprung auf das Treppchen, beide konnten sich jedoch im Mittelfeld platzieren und mit ihrer Leistung durchaus zufrieden sein. Rouven Bracht belegte bei der männlichen Jugend (Rotgurt) den vierten Platz mit der Höchstnote von 7,5 erzielten Punkten. Bei den Damen ging Nadine Lukowski an den Start, sie konnte in ihrer Gruppe mit 9,4 Punkten ebenfalls einen guten vierten Platz belegen. Da das Team durch Krankheit und anderer Termine etwas geschwächt war, gingen auch die Trainer Francois Dury und Michael Pätsch bei diesem Turnier für den TV Rhoden an den Start. Beide starteten in der Schwarzgurt-Klasse der Senioren. In dieser Klasse lag das Niveau sehr hoch und eng beieinander, so liegt die Bewertungsskala bei den Senioren zwischen 8 und 10 zu vergebenen Punkten, hierbei erzielte Francois Dury mit der Höchstnote von 9,6 Punkten den vierten und Michael Pätsch mit 9,8 den dritten Platz. Sicherlich wäre für die Rhoder Kampfsportler bei den Formen Einzel- die eine oder andere Medaille mehr drinnen gewesen, in Anbetracht das wir beim Formen-Wettkampf erst in diesem Jahr nach langjähriger Pause wieder eingestiegen sind und die Bewertungen sehr dicht beieinander lagen, sind die Trainer Francois Dury und Michael Pätsch mit den gezeigten Leistungen und erzielten Platzierungen ihrer Schützlinge durchaus zufrieden,- auch im kommenden Jahr stehen wieder einige Turniere im Formenwettkampf auf dem Programm. Beim Synchrontechnikwettbewerb gingen Lucie und Michael Pätsch in der Senioren-Klasse an den Start, sie machten es spannend und mussten nach einem Punktegleichstand beim Kampf um Platz zwei -noch einmal ein stechen laufen, hierbei behielten beide Sportler Nervenstärke und belegten somit einen verdienten zweiten Platz. Bei der Synchronform wird nicht nur der Ausdruck und die Technik bewertet, sondern wie es der Name schon aussagt,- die Synchronität des ganzen Teams. Hierbei sieht man auch deutlich das beim Taekwondo "Jung und Alt, Vater und Tochter oder Geschwister"- gemeinsam trainieren können und wie in diesem Fall sogar erfolgreich Wettkämpfe bestreiten kann. Beim Point Fighting startete Lucie Pätsch bei der weiblichen Jugend - 40 Kg (Grüngurt) und belegte den ersten Platz. Als letzter Starter an diesem Tag ging Rouven Bracht für den TV Rhoden bei der männlichen Jugend + 65 Kg (Blau/Rotgurt) auf die Kampffläche, hier kämpfte er sich souverän bis ins Finale vor, nach einem offenen und aktionsreichen Kampf konnte er den Finalkampf am Ende mit 2 Punkten Vorsprung für sich entscheiden und belegte somit einen verdienten ersten Platz. Somit traten die TV Germania Sportler mit einer Bronze, zwei Silber und zwei Goldmedaillen im Gepäck zufrieden die Heimreise an.

 

Hier ein kurzes Video mit Ausschnitten und Bildern:

 

 

 

Taekwondo Prüfung 29.11.2012

Bericht: Neue Westfälische

 

Diemelstadt-Rhoden: 17 Kampfsportler des TV Germania Rhoden wurden zur ITO-Taekwondo Gürtelprüfung zugelassen- welche dann schließlich auch von allen Sportlern erfolgreich absolviert wurde. Überprüft wurden zu Beginn der Formenlauf (Hyong), danach die Grundtechniken. Bei den anschließenden Kampfübungen "Sambo- und Ilbo Taeryon" wurden abgesprochene Angriffs- und Abwehrtechniken mit einem Partner vorgeführt; beim Freikampf wurde gezeigt, dass der Taekwondo-Sportler in der Lage sein muss, die gelernten Techniken schnell einzusetzen und zu kombinieren. Danach folgten Hosinsul (Selbstverteidigung) und der Bruchtest. Der letzte Prüfungspunkt war die Theorie,- sie beinhaltet sowohl, den Sinn und Zweck jeder Technik erklären zu können, als auch das erlernen der Koreanischen Begriffe. Auch die Kleinsten Sportler unserer Abteilung; die vierjährige Hannah Lina Sinemus und somit jüngste Kampfsportlerin der Abteilung und der fünfjährige Timo van Dijk konnten ihr Können bei einer Bambini Prüfung unter Beweis stellen,- beide bestanden den Bambini-Gelbgurt, 8. Kup und durften ihre Urkunden und neuen Gürtel voller Stolz entgegen nehmen. Hierbei ist das Training und auch die Prüfungsrichtlinie natürlich dem Alter entsprechend angepasst, aber um so überraschender das Ergebnis,- so nahmen die kleinen ihre Aufgabe schon sehr ernst und am Ende gab es einen großen Applaus von den Vereinskollegen, Eltern und Zuschauern. Desweiteren bestanden Melanie und Carsten Ständecke den Gelbgurt, 8. Kup. Marie-Sophie Ziesmann, Nelle Ziesmann und Lukas Weber den Gelb-Grüngurt, 7. Kup. Lena Ständecke und Mylaine Waldeier den Grüngurt, 6. Kup. Tilman Gräbe, Jana Ständecke, Tabea Salzmann und Lucie Pätsch den Grün-Blaugurt, 5. Kup. Sanja Pätsch und Vera Tschentscher bestanden den Blaugurt, 4. Kup und zählen somit zu den fortgeschrittenen Schülern. Nadine Lukowski bestand ihre Prüfung für den Blau-Rotgurt, 3. Kup. Rouven Bracht legte an diesem Tag erfolgreich die höchste Schülerprüfung- den Rot-Schwarzgurt, 1. Kup ab. Er hatte als Höchstgraduierter Prüfling die schwierigsten Aufgaben zu bewältigen und konnte seine Trainer sowie Prüfer erfolgreich von seinem Können überzeugen. Somit steht er als höchster Schülergrad in der Liste der Dan-Anwärter des TV Rhoden. Diesen kann er nach einer einjährigen Wartezeit,- viel Training und Schweiß im kommenden Jahr ablegen. Für die Taekwondo-Abteilung war es in diesem Jahr jedoch noch nicht die letzte Aufgabe, so reisen einige Sportler am 08. Dezember nach Hamburg, um an dem letzten ITO-Turnier der diesjährigen Saison teilzunehmen.

 

Maximilian Schwarz startete bei der 1. Fight Night in Bad Neustadt

Maximilian bei seinem Kampf der WAKO-PRO Veranstaltung im November 2012Beide Kämpfer boten bei einem hochkarätigen Kampf eine Klasse Vorstellung, bis zum Ende spannend -musste sich Max jedoch knapp geschlagen geben.

 

Deutschlandpokal 2012

Michael Pokal-Sieger, Julian Silber und Selina Bronze 

 

Michael, Selina und Julian beim Deutschlandpokal am 06.10.2012

Am vergangenen Wochenende fand das letzte Bundesturnier der WAKO Deutschland in diesem Jahr statt. 260 Starter fanden aus dem Bundesgebiet den Weg nach Schweinfurt. Mit dabei waren drei Kampfsportler des TV Germania 1863 Rhoden unter der Leitung des mitgereisten Trainers Rolf Sinemus. Bei der männlichen Jugend ging Julian Rempel (LK -63 Kg) an den Start, er konnte bei einem Anfangs ausgeglichenen Kampf um den Einzug ins Finale nicht standhalten und belegte in dieser Klasse den dritten Platz. Selina Salzmann ging bei der weiblichen Jugend (SK -42 Kg) für den TV Rhoden an den Start, Selina konnte sich beim Finalkampf gegen ihre Gegnerin Johanna Zeitler (WAKO Bayern) nicht durchsetzen und belegte trotz guter Leistung am Ende den zweiten Platz. Die überzeugendsten Leistungen an diesem Tag bot Michael Rempel, er ging in der Junioren-Klasse (LK -74 Kg) an den Start und dominierte von Anfang an seinen Gegner Alexander Wasenmiller (WAKO Bayern) beim Finalkampf, hiermit sicherte er sich den ersten Platz in dieser Klasse. Der Deutschlandpokal war somit das letzte Turnier der Saison für die Kickboxer des TV Rhoden, doch von Pause wird und kann keine Rede sein. Das Training geht weiter und im kommenden Jahr geht die Turniersaison für die Kickboxer im Februar wieder los, zudem wird die Kampfsportabteilung im Mai 2013 die Hessenmeisterschaft des HKBV e.V. in Bad Arolsen ausrichten und einige werden im kommenden Jahr auf Internationaler Ebene zu sehen sein.

Auch wenn die Saison für die Kickboxer zu Ende ist, so geht  es in diesem Jahr mit dem Kampfsport noch weiter in. Es steht noch die Wako-Pro Gala am 27.10.2012 an, wo unser Max kämpfen wird. Am 04.11.2012 werden wir zum Move and Box Marathon nach Suhl reisen, am 29.11.2012 findet die Taekwondo-Prüfung statt und am 08.12.2012 fahren wir mit den Taekwondokas nach Horneburg (nähe Hamburg) auf ein Taekwondo-Turnier.


Manus Trophy und Flanders International Kickboxing Cup 2012

Bild zeigt Maximilian Schwarz (rechts) nach seinem Kampf mit seinem Finalgegner Meik Modersohn (links)

 


7 Sportler der Kampfsportabteilung des TV Germania Rhoden starteten am vergangenen Wochenende auf zwei Kickbox-Turnieren. Selina Salzmann die amtierende Deutsche WAKO Meisterin der weiblichen A-Jugend - 42 Kg startete bei den Flanders Open 2012 welche in Beveren/Belgien ausgetragen wurde. Hier gingen Kämpfer und Nationalkämpfer aus Italien, Polen, Niederlande, USA, Irland um nur ein paar beim Namen zu nennen - an den Start. Selina musste sich jedoch beim Kampf um den Einzug ins Viertelfinale vorzeitig geschlagen geben,- dort Unterlag sie ihrer Gegnerin Orla Mc Cann aus Irland. Für Selina war es das erste Internationale Turnier und somit ging es erst mal darum auf Internationaler Ebene Erfahrungen zu sammeln. Sechs weitere Kämpfer der Kampfsportabteilung starteten bei der Manus Trophy 2012 in Darmstadt/Gräfenhausen. Hier musste Leonie Richter das Turnier ebenfalls vorzeitig beenden,- weil in ihrer Gewichtsklasse keine Gegnerinnen zur Verfügung standen, startete Leonie eine Gewichtsklasse höher, trotz guter Leistung musste sie sich jedoch am Ende geschlagen geben. Ganchuluun Battogtokh gelang der Sprung bei den Damen LK -55 kg aufs Treppchen und belegte den dritten Platz. Julian Rempel belegte bei der männlichen Jugend - 69 kg nach dem Einzug ins Finale den zweiten Platz. Michael Rempel Herren LK - 74 Kg wurde beim Kampf um den Einzug ins Finale vom Nationalkämpfer Denis Hahne (FFT Schwalm Eder) gestoppt und belegte einen guten dritten Platz. Bei den Herren gewann Uwe Rosanka LK - 89 kg seinen Kampf mit souveränen Techniken und taktischer Überlegenheit gegen Patrick Shelman (Kampsport-Team Viernheim), ihm gelang hiermit der Einzug ins Finale. Hier stand ihm jedoch Vizeweltmeister Fabian Fingerhut vom Budo-Do-Tameshi Darmstadt gegenüber und Uwe musste sich am Ende nach einen sauberen Leichtkontakt-Kampf geschlagen geben, er belegte somit einen guten zweiten Platz.

Beim Vollkontakt-Kickboxen startete Maximilian Schwarz bei den Herren -67 kg, hier siegte er beim Kampf um den Einzug ins Finale gegen Tobias Heusinger (SV 2000 Ebern) klar nach Punkten und entschied somit diese Auseinandersetzung klar für sich. Im Finalkampf stand er Meik Modersohn (FFT Schwalm-Eder) gegenüber, beide Kämpfer schenkten sich nichts und am Ende lag Modersohn knapp nach Punkten vorn, somit ging der zweite Platz an Maximilian. Durch die gezeigte Leistung seiner Kämpfe wurde Maximilian Schwarz zur WAKO PRO-GALA eingeladen,- diese findet am 27.10.2012 statt. Hier wird Maximilian bei den Vorkämpfen einer Profiveranstaltung der WAKO mit einem Kampf über 4 Runden teilnehmen um weitere Punkte zu sammeln.

Viehmarkt 2012 

Taekwon-Do Meisterschaft 2012 in Arnsberg

Mit Gold und Silber war Rouven an diesem Tag besonders erfolgreich 

 

Diemelstadt/Arnsberg: Am Samstag den 30.06 startete die Taekwondo-Abteilung des TV Germania 1863 Rhoden e.V. um an der 13. offenen Junioren Taekwon-Do Meisterschaft 2012 teilzunehmen, diese wurde vom Nordrhein-Westfälischen Taekwondo-Verband (NWTV) in Arnsberg ausgerichtet. Von insgesamt 170 Startern konnten sich acht Rhodener Kampfsportler im Formensystem (Hyong/Tul) und Kampf (Semikontakt/Pointfighting) vergleichen und messen. Für einige Diemelstädter Sportler war es das erste Turnier außerhalb der heimischen Halle und so galt es in erster Linie Erfahrungen zu sammeln und zu lernen. Um so erfreulicher war es für die Trainer Francois Dury und Michael Pätsch,- dass doch einige Podestplätze bei ihren Schützlingen erzielt werden konnten. Lena Ständecke, Mylaine Waldeier, Lucie und Sanja Pätsch und Vera Tschentscher traten in der Formen-Klasse an und alle belegten Plätze unter den besten Fünf, in den jeweilig stark besetzten Gruppen. Hierbei handelt es sich um eine Pflichtkür und stellt einen Kampf gegen einen oder mehrere imaginäre Gegner dar. Rouven Bracht erreichte hier,- bei der A- Jugend das Finale und konnte sich den zweiten Platz in der Formen-Klasse sichern.Beim Semikontakt (Pointfighting) gingen Mylaine Waldeier, Jana Ständecke, Tabea Salzmann, Lucie Pätsch und Rouven Bracht an den Start.Bei den Mädchen 8.-5. Kup wurden 2 Klassen zusammengelegt, somit starteten alle Diemelstädter Mädchen -150 cm mit vier weiteren aus anderen Vereinen in einer Klasse um,- um die begehrten Pokale zu kämpfen. Hier verpasste Mylaine Waldeier nach einen guten Kampf,- jedoch einer knappen Niederlage den Einzug ins Halbfinale, ihrer Vereinskameradin Jana Ständecke ging es ähnlich und verpasste nach beherzten Kampf gegen eine viel größere Gegnerin ebenfalls den Einzug ins Halbfinale. Tabea Salzmann und Lucie Pätsch kämpften sich in den Vorrunden souverän durch Viertel- und Halbfinale und somit standen sich die beiden Diemelstädter im Finalkampf gegenüber. Hier ging dann schließlich der Sieg nach offenen und ausgeglichenem Kampf an Lucie Pätsch, Tabea Salzmann belegte somit einen guten zweiten Platz. Rouven Bracht (A- Jugend) sicherte sich beim Pointfigthing 4. Kup bis einschließlich Dan-Träger (Schwarzgurte -71 Kg) den ersten Platz.


Juni 2012 - Taekwondo-Prüfung

Somit hatten wir unsere erste Prüfung unter der ITO und folgende Prüflinge konnten ihre gesteckten ZIELE erreichen. Wenn auch dieses mal nicht ganz so viele die Voraussetzung zur Zulassung erfüllen konnten wie gewohnt. Wir haben in der zweiten Jahreshälfte noch eine weitere Prüfung in der Planung. Und hier werden es mit Sicherheit wieder mehr Teilnehmer. Bestanden haben; Alica Albrecht, Sascha Albrecht und Lukas Weber den 8. Kup. Lena Ständecke und Mylaine Waldeier den 7. Kup und bei unseren FORTGESCHRITTENEN Rouven Bracht und Jasmin Hoffmann welche mit einer durchaus vorzeigbaren und erarbeiteten Prüfung den 2. Kup bestanden. Glückwunsch und WEITER SO...

Deutsche Meisterschaft 2012

Selina Salzmann wurde Deutsche Meisterin 2012 / WAKO-Kickboxen

Melanie Junige und Michael Rempel wurden Deutsche Vizemeister

 

 

Rhoden/Eberswalde: Am vergangenen Wochenende dem 09. und 10.06 fanden die deutschen Meisterschaften 2012 im Kickboxen in Eberswalde statt. Die Jugend und Junioren-Wettkämpfe wurden am Samstag ausgetragen. Am Sonntag folgten dann die Damen und Herren.  Jeweils die ersten vier in den einzelnen Gewichtsklassen und Disziplinen in der Rangliste eines jeden Landesverbandes haben sich für dieses Ereignis qualifiziert. 556 Sportler wurden zu diesem Event gemeldet um die deutschen Meister in den einzelnen Klassen und Disziplinen zu ermitteln. Mit dabei waren 7 Kämpfer des TV Germania 1863 Rhoden e.V. welche sich bei diesem Turnier neben weiteren etablierten Landes.- und auch Nationalkämpfern beweisen konnten.

Selina Salzman gelang bei der weiblichen A-Jugend -42 Kg im SK (Pointfighting) der Sprung nach ganz oben,- sie ließ ihrer Finalgegnerin Sara Linn (WAKO Rheinland Pfalz) nicht den Hauch einer Chance, mit ihrer Schnelligkeit und Präzision besiegte sie ihre Gegnerin und konnte den Kampf vorzeitig durch technisches K.O. für sich entscheiden, somit wurde Selina Deutsche Meisterin 2012. Bei den Junioren - 74 Kg belegte Michael Rempel den zweiten Platz beim Leichtkontakt, er unterlag erst im Finalkampf seinen Gegner Edis Husovic (WAKO Bayern) und wurde somit Deutscher Vizemeister 2012. Melanie Junige wurde bei den Damen + 70 Kg ebenfalls Deutsche Vizemeisterin im Leichtkontakt und musste sich auch erst im Finalkampf ihrer Gegnerin Karina Petruschat (WAKO Hamburg) geschlagen geben. Den Vereinskollegen Julian Rempel, Ellen-Charlyn Makowski, Maximilian Schwarz sowie Uwe Rosanka gelang der Einzug ins Finale trotz guter Vorkämpfe nicht. Der mitgereiste Trainer Frank Makowski war mit der Leistung seiner Schützlinge sehr zufrieden. Für die TV Germania-Kämpfer stehen in diesem Jahr noch einige Hochklassige Turniere wie z.B. die Manus Trophy oder der Deutschland-Pokal auf dem Programm, somit wird sich sofort wieder auf das nächste Ziel konzentriert und trainiert.

 

 

Hessenmeisterschaft 2012

 

Qualifikationsturnier zur Deutschen Meisterschaft 2012

- Jugend, Junioren, Damen und Herren -

Michael und Melanie wurden Hessenmeister

 

Insgesamt 9 Qualifikationen errangen die Kickboxer des TV Germania Rhoden bei den Hessenmeisterschaften 2012 des Hessischen Kickboxverbandes,- die am vergangenen Wochenende in Flörsheim stattgefunden hat. Durch Kommunion war dieses mal das Kickboxteam des TV Rhoden nicht vollständig am Start, so konnten Ellen-Charlyn Makowski, Adlin und Selina Salzmann nicht bei diesem Turnier starten.

Folgende Platzierungen ergaben sich bei diesem Turnier; Lucie Pätsch erreichte bei der weiblichen Jugend SK  - 145 cm den Bronzerang. Leonie Richter erreichte beim SK Jugend weiblich - 175 cm ebenfalls den Bronzerang und im LK (Leichtkontakt) - 60 Kg wurde sie Vizehessenmeisterin. Julian Rempel wurde bei der Jugend männlich - 63 Kg nach beeindruckenden Vorkämpfen Vizehessenmeister im Leichtkontakt, sein Bruder Michael wurde bei einem spannenden Finalkampf in der Juniorenklasse - 74 Kg Hessenmeister. bei den Herren - 69 Kg erreichte Maximilian Schwarz den Bronzerang im Leichtkontakt. Uwe Rosanka der im Finale den mehrfachen Vizeweltmeister Fabian Fingerhut aus Darmstatt gegenüberstand fand kein Mittel gegen seinen starken Gegner und wurde bei den Herren - 89 Kg Vizehessenmeister. Melanie Junige wurde bei den Damen SK + 70 Kg Vizehessenmeisterin und im Leichtkontakt durfte sie sich nach 3 mal 2 Minuten Finalkampf in der Damenklasse LK + 70 Kg Hessenmeisterin 2012 nennen. Somit haben sich alle Kämpfer an diesem Tag für die Deutsche Meisterschaft die am 09 und 10.06.2012 in Ebern stattfindet qualifiziert, ebenfalls durch ihre guten Platzierungen im letzten Jahr werden Selina Salzmann sowie Ellen-Charlyn Makowski den TV Rhoden bei der DM 2012 vertreten.

Drei erste Plätze für die Kickboxabteilung des TV Germania 1863 Rhoden e.V. bei der Bezirksmeisterschaft-Nord

Für Melanie, Julian und Ellen-Charlyn jeweils der erste Platz 

Schwalmstadt/Rhoden. Die Bezirksmeisterschaften-Nord des Hessischen Kickbox Verbandes fanden am 29.04.2012 in der Sporthalle der Ostergrundschule in Treysa statt. Rund 100 Sportler aller Gewichts- und Größenklassen, unterteilt in Jugend, Damen und Herren, von 10 nordhessischen Vereinen, maßen sich im Leicht- und Semikontakt. Gleichzeitig bildeten die Meisterschaften auch die Qualifikation für die Hessischen Meisterschaften die am kommenden Wochenende im südhessischen Flörsheim stattfindet.
Bei den Erwachsenen sind die Vorjahresfinalisten automatisch qualifiziert. Von den Bezirksmeisterschaften dürfen jeweils die ersten drei an den hessischen Meisterschaften teilnehmen. Bei den Jugendlichen sind die ersten drei der Bezirksmeisterschaften sowie der Erste der Rangliste qualifiziert.

Die Zuschauer sollten an diesem Tag hochkarätige und faire Kämpfe sehen, die ein ums andere Mal in Szenenapplaus für die Sportler mündeten. Für den TV Germania 1863 Rhoden e.V. ergaben sich folgende Platzierungen; Lucie Pätsch belegte bei der weiblichen Jugend SK - 145 cm den zweiten Platz. Bei der weiblichen Jugend SK - 155 cm belegten die Schwestern Adlin Salzmann den dritten und Selina Salzmann den zweiten Platz, den ersten Platz in dieser Klasse sicherte sich Vereinskollegin Ellen-Charlyn Makowski. Bei der weiblichen Jugend SK - 175 cm belegte Leonie Richter den dritten Platz. Bei den Damen SK + 70 Kg belegte Melanie Junige den ersten Platz.

In der der zweiten Disziplin,- dem Leichkontaktkampf konnten bei der weiblichen Jugend - 60 Kg Leonie Richter den dritten und Ellen-Charlyn Makowksi den zweiten Platz belegen. Julian Rempel belegte bei der männlichen Jugend - 63 Kg den dritten Platz. Michael Rempel belegte bei den Herren - 74 Kg den ersten Platz. Dario Rosenkranz belegte bei den Herren - 79 Kg den dritten Platz und Uwe Rosanka belegte bei den Herren - 94 Kg ebenfalls den dritten Platz. Rouven Bracht und Sanja Pätsch konnten sich trotz knapper Entscheidung leider nicht unter den vorderen drei Rängen platzieren.


Internationale Deutsche Meisterschaft

Melanie wurde in der Damenklasse Leichtkontakt +70 Kg Internationale Deutsche Vizemeisterin

 Am vergangenen Wochenende den 23/24.03.2012 fand die German Open 2012 in Ebern statt. Hierbei handelte es sich um das zweite Qualifikationsturnier zur Europa-bzw. Weltmeisterschaft 2012. Mit ca 600 Startern und einer Menge Internationaler Beteiligung wurde hierbei um die Pokale gekämpft. 6 Kämpfer des TV Rhoden haben uns bei diesem Turnier vertretenMelanie Junige wurde in der Damenklasse Leichtkontakt +70 Kg Internationale Deutsche Vizemeisterin. Desweiteren sicherten sich in der Jugendklasse Julian Rempel LK -63 Kg, Ellen-Charlyn Makowski LK -50 Kg und Uwe Rosanka bei den Herren LK -89 Kg jeweils den Bronzerang.

 

Folgende Kämpfer wurden gemeldet; Selina Salzmann - Jugend w. SK -155 (Semikontakt). Ellen-Charlyn Makowski - Jugend w. SK -155 (Semikontakt). Julian Rempel - Jugend m. LK -63 Kg (Leichtkontakt). Ellen-Charlyn Makowski - Jugend w. LK -50 Kg (Leichtkontakt). Uwe Rosanka - Herren LK -89 Kg (Leichtkontakt). Melanie Junige - Damen LK +70 Kg (Leichtkontakt)

 

 

Challenge Series 2012

TV Rhoden dominierte mit Ellen Charlyn Makowski und Selina Salzmann diese Klasse

Nachdem am 03.03.der 1. Kampftag der diesjährigen Challenge Series des HKBV (Hessischer Kickbox Verband) in Gräfenhausen ausgetragen werden konnte, veranstaltete die Kampfsportabteilung des TV Germania e.V. 1863 Rhoden am 18.03. die Fortsetzung in der Grosssporthalle Bad Arolsen.

In der hervorragend besuchten Sporthalle in Bad Arolsen wurden im Rahmen des 2. Kampftages im Ligasystem die Plätze 1 bis 8 ausgekämpft.

Gemäß dem aktuellen Regelwerk des WAKO e.V. Deutschland wurde in den Disziplinen Semi- und Leichtkontakt sowie in den Bereichen Advanced (Fortgeschrittene) und Anfänger (Newcomer) gekämpft. Die Einteilung der Gewichtsklassen erfolgte hierbei nach Jugend(m/w), Damen und Herren im Advanced- sowie Jugend(m/w), Damen, Herren und Veteranen im Newcomerbereich.

 

Alle Diemelstädter Kickboxer gingen für den TV Rhoden in der Klasse Advanced (Fortgeschrittene) an den Start,

hier ergaben sich folgende vordere Platzierungen aus beiden Kampftagen.


Jugend (SK)

Ellen-Charlyn Makowski - Jugend w. SK - 155cm den 1. Platz
Selina Salzmann - Jugend w. SK - 155cm den 2. Platz
Adlin Salzmann - Jugend w. SK - 155cm den 3. Platz


Damen (LK)

Melanie Junige - Damen LK +60 Kg 1. Platz

Damen (SK)
Melanie Junige - Damen SK +60 Kg 2. Platz

Michael Rempel (Herren - 75 Kg) lag bei seinem ersten Kampf in Bad Arolsen mit 3 : 0 Kampfrichterstimmen vorn, schied dann aber kurz vor Kampfende verletzungsbedingt aus. Eine herbe Enttäuschung für ihn, wobei er für die kommende Woche bei der German Open gemeldet war und durch seine Verletzung den TV Rhoden nicht vertreten kann. Leonie Richter (Jugend w. SK +165cm) schied ebenfalls zu Beginn vorzeitig verletzungsbedingt in Bad Arolsen aus dem Turnier aus.
Rouven Bracht, Dario Rosenkranz, Julian Rempel sowie Uwe Rosanka konnten sich jeweils in ihren Gruppen in den mittleren Bereichen platzieren.  

 

 

Von dieser Stelle vielen Dank an alle HELFER, KUCHEN und TORTENKREATEURE, Kampftischbesetzungen und besonderen DANK an die, die den ganzen TAG beim VERKAUF und in der Kombüse geschuftet haben... ;-)

 

 

05.02.2012 - 6. MOVE & BOX MARATHON in Homberg/Efze

Beim 6. MOVE AND BOX MARATHON nahmen sieben Sportler unser Abteilung in Homberg/Efze teil. Auch bei diesem Marathon ließen sich die Instruktoren Andreas Riem und Christof Schaefer wieder einiges NEUES einfallen um die Sportler mit Spass und viel Schweiß durch die Stunden zu führen. Die Marathon-Teilnahme ist auch für unsere Abteilung schon zum festen Bestandteil geworden und wird von den bisherigen Teilnehmern als Highlight betrachtet. Hierbei kann man nicht nur seine Fitness testen -auch lernt man bei jedem Marathon immer wieder neues hinzu. Somit haben wir kaum diesen Marathon beendet, fiebern wir schon dem nächsten entgegen ;-)

 

03.02.2012 - TSV Berndorf trainiert

Move and Box