Berichte 2016:


Vereinsmeisterschaft 2016 (Kinder)

 VEREINSMEISTERSCHAFT 2016 

Am 15.12.2016 veranstaltete die Taekwondo Abteilung des TV Germania Rhoden eine Vereinsmeisterschaft für die Kinder unserer Sparte. Alle Kinder bis einschl. 11 Jahre konnten sich beim Speedkick und Formenwettkampf messen. Die Gruppen wurden lediglich in eine Jungen- und eine Mädchengruppe getrennt. Beim Speedkick ging es darum die Pratze innerhalb von 30 Sekunden mit dem Fuß so oft wie möglich zu kicken, wobei diese Disziplin mehr oder weniger aus Spass ausgetragen wurde. Der Formenwettkampf, welcher einer der Hauptbestandteile des Taekwondo ist - wurde nach den klassischen Regeln ausgeführt. Wobei hierbei das Kampfgericht aus den Jugendlichen unserer Sparte bestand. Aber auch hier merkt man immer wieder, wie der Adrenalinpegel und die Nervosität bei den Wettkämpfern steigt, egal wie groß oder klein ein Turnier ist. Nach dem offiziellen Wettkampf gab es noch ein paar Spiele für die Kinder um die Zeit zur Siegerehrung etwas zu überbrücken. Im Anschluss gab es dann für alle Kinder eine Teilnehmermedaille und einen Nikolaus. Beim Formenwettkampf gab es für die ersten 3 Platzierungen Siegerpokale und bei so einer großen Gruppe jeweils Zwei dritt platzierte Sieger in beiden Gruppen.  

 

Folgende Platzierungen ergaben sich in den jeweiligen Gruppen: 

Formen Mädchen: 

1. Platz Aurora Hintschich 

2. Platz Laetizia Hintschich 

3. Platz Hannah Lina Sinemus 

3. Platz Alexa Kovalevski 

 

Formen Jungen: 

1. Platz Diego di Leto 

2. Platz Timo Berch 

3. Platz Caue Merklein 

3. Platz Benedikt Isermann

 

Speedkick Jungen: 

1. Platz Tim Zschiebsch 

2. Platz Timo Berch 

3. Platz Dominik Engler

 

Speedkick Mädchen: 

1. Platz Tabea Schaub 

2. Platz Aurora Hintschich 

3. Platz Lisa Röhling  

 

 


Carsten Ständecke neuer

Schwarzgurtträger der Taekwondo-Abteilung des TV Germania 1863 Rhoden e.V.

  03.12.2016 Diemelstadt:

21 Teilnehmer der Taekwondo Sparte des TV Germania 1863 Rhoden e.V. legten am vergangenen Samstag eine Prüfung für die Kampfsportart Taekwondo ab. Insgesamt standen für alle Sportler 5 Stunden praktische Prüfungen auf dem Programm. Ein Hauptbestandteil dieser Prüfung waren die Hyong‘s (Bewegungsformen). Dieses sind vorgeschriebene Bewegungsabläufe, von denen es im traditionellen Teakwondo 24 gibt. Hierbei kämpft der Sportler gegen einen oder mehrere imaginäre Kämpfer. Es müssen genau festgelegte Techniken in einer fortlaufenden Aktion ausgeführt werden, wobei die Bewegungen kraftvoll, konzentriert und rhythmisch sein sollen. Zudem muss zu jeder Zeit das Gleichgewicht gehalten werden. Die Hyong ist so aufgebaut, dass der Schwierigkeitsgrad dem Gürtelgrad entsprechend mit jeder neuen Form ansteigt. Zusätzlich wurden aber auch Grundtechniken, 1-Schrittkampf, Selbstverteidigung, Bruchtest, Freikampf sowie Theorie überprüft. Nach einer Vorbereitungszeit von mehreren Jahren durfte Carsten Ständecke sein Können unter Beweis stellen und die Prüfer mit seinen Leistungen überzeugen. Er konnte das Prüferkomitee - bestehend aus Carina Becker (2. Dan), Michael Pätsch (4. Dan), Francois Dury (4. Dan) - in allen Pflichtaufgaben überzeugen, nach Schweißtreibenden Aufgaben wurden schließlich am Ende die Schwarzen Gürtel durch den Spartenleiter Francois Dury überreicht. Insgesamt 20 Sportler aus den Kinder-, Jugend- und Erwachsenen-Gruppen wurden aufgrund ihrer Pflichteinheiten und gezeigten Leistungen im Training zur Kup-Prüfung zugelassen. Den Prüfungsanforderungen entsprachen hierbei auch alle Sportler und erreichten so das gesetzte Ziel: „Den nächst höheren Gürtel zu bestehen“. Bestanden haben Emily Kies, Thore Greber, Pavel Surowka, Timo Berch, Sophie Berch, Alexa Kovalevski, Susann Saal, Caue Merklein, Melanie Weißgerber, Moritz Lauterbach,Tabea Schaub, Kirby Jill Mayer den 8.Kup (Gelb), Timo van Dijk, Laetizia Hintschich und Aurora Hintschich den 6.Kup (Grün), Hannah Lina Sinemus, Joella Langenströher und Moustafa Sahmatkesh den 5.Kup (Grün-Blau), Jörg Salzmann den 4.Kup (Blau). Den höchsten Schülergrad 1.Kup (Rot-Schwarz) bestand Lena Ständecke.


 

35 Jahre Kampfsportabteilung beim TV Rhoden wurde am vergangen Wochenende gefeiert. Einen schönen Abend verbrachten Aktive, Ehemalige und Freunde in gemütlicher Runde auf dem Hof Huxmühle in Diemelstadt. Neben der Geselligkeit standen aber auch einige interne Ehrungen für verdiente Trainer und Sportler auf dem Programm. Eine besondere Ehrung galt Abteilungsgründer Frank Makoswski. In seiner frühen Jugend interessiert sich Frank schon für Kampfsport bzw. Martial Arts und begann bereits 1978 in einem Korbacher Verein mit dem Taekwondo-Training, legte in dieser Zeit auch seine ersten Prüfungen ab. Mit der Gründung am 12. Oktober 1981 begann er mit Klaus Friele den Aufbau einer eigenen Abteilung beim TV Germania 1863 e.V. – welche bis heute aktiv und erfolgreich geführt wird. Heute verfügt die Abteilung über ein großes Trainerteam, welchem er aber ebenfalls noch zur Seite steht. Nicht nur als Trainer für die Kampfsportabteilung aktiv, war Frank schließlich auch  Ausnahmesportler. Mehrfacher Deutscher Meister und im Nationalkader der ITF-D ebenfalls im In- und Ausland sehr erfolgreich, unter anderem Europacup-Sieger sowie viele weitere Erfolge krönen seine Laufbahn als aktiver Wettkämpfer beim Taekwon-Do. Von 1986 bis Ende der 90er zudem auch aktiver Wettkämpfer des HKBV bzw. WAKO unterwegs - wobei er ebenfalls viele Meisterschaften gewonnen hatte. Mit Ausnahmesportler ist aber nicht nur der Erfolg gemeint – er war und ist bis heute für die Rhoder Kampfsportler  „Motivator, Trainer, Freund und Ratgeber“ – für knapp 40 Jahre Kampfsport, seiner Erfahrenheit und Leistung als Sportler und Trainer wurde ihm durch die ITO im feierlichen Rahmen am vergangenem Samstag der 4. Dan (Taekwondo) für sein bisheriges Kampfsportliches Lebenswerk verliehen. Glückwünsche hierfür auch nochmal von dieser Stelle!!!

 


Koreanisches Kampfkunstseminar 2016 in Diemelstadt-Rhoden

 Am 12. November 2016 richtete die

Kampfsportabteilung des TV Germania 1863 Rhoden e.V. ein Koreanisches

Kampfkunstseminar für die KCMA-Germany in Diemelstadt-Rhoden aus. Einen Tag konnten sich die Kampfsportler aus verschiedenen Vereinen und Systemen ein Bild der Vielseitigen Kampfkünste machen. Auch Sportler aus Belgien und Niederlande reisten für die Teilnahme zu diesem Event an. An diesem Tage wurden Haidong Gumdo, Hapkido, ITF Taekwon-Do, Korean Self Defense und Teukgong Moosool vorgestellt und trainiert, um tiefere Einblicke in die jeweiligen Systeme zu bekommen. Sportler und Seminarleiter waren sich am Ende des Tages einig:

 

"Dieses soll nicht das letzte Seminar gewesen sein"

Im ersten Step des Seminartages sorgte Francois Dury aus Rhoden für die entsprechende Vorbereitung der Muskeln und Gelenke bei einem gemeinsamen Aufwärmen. Ein interessant, anstrengender Parcour sorgte für entsprechend abwechslungsreiche Bewegung. Anschließend starteten Guido Böhse (Schwerte) mit Haidong Gumdo (Schwertkampf) und Alexander Koch (Verhrte) mit Taekwon-Do in die beiden ersten Einheiten koreanischer Kampfkunst. Nach 60 Minuten wechselten die Übungsleiter der Gruppen und Jens Schimmel (Hanau) begann mit seinem Unterricht Hapkido, wo er den Teilnehmern den Einsatz eines Spazierstockes zur Selbstverteidigung näher brachte. Thomas Siemon (Hess. Lichtenau) unterrichtete das koreanische SV System Teukgong Moosool. Nach der Mittagspause fand wieder ein Wechsel der Übungsleiter statt, sodass jeder Teilnehmer, aber auch jeder Übungsleiter, die Möglichkeit hatte in allen Bereichen mitzumachen. So bekam die Taekwondogruppe vom Morgen dann ebenfalls sich im Umgang mit dem Schwert zu üben, damit eine Kerze zu löschen, Bälle zu treffen oder mit dem Holzschwert Zeitungen zu zerschneiden.

 


1. offene ITO Hessenmeisterschaft 2016

1. ITO Hessenmeisterschaft in Bad Arolsen:
Am 15.10.2016 fand die 1. ITO Hessenmeisterschaft in Bad Arolsen statt. Aufgrund des 35 jährigen Bestehens, veranstaltete die Taekwon-Do Abteilung des TV Germania Rhoden dieses große Turnier. Vertreten waren 15 Vereine aus ganz Deutschland, mit ca. 130 Teilnehmern bei 180 Starts in den Disziplinen Formen Einzel, Formen Synchron, Teamformen und Kampf. Viele positive Rückmeldungen haben wir für diese Veranstaltung bekommen. 2017 wird es somit eine zweite ITO Hessenmeisterschaft geben, den Termin etwas besser gelegt, denn bedingt durch die Herbstferien in den Benachbarten Bundesländern - wären es doch einige Sportler mehr gewesen. Vielen Dank an alle Teilnehmer und Kampfrichter für diese faire Veranstaltung, wir haben wieder mal bewiesen, das offene Turniere durchaus für alle Teilnehmer aus verschiedenen Verbänden zufriedenstellend sind.

 

Natürlich waren viele Starter der Kampfsportabteilung Rhoden zugegen, welche um die Titel kämpften. Die Platzierungen in der Übersicht:

 

Hessenmeister in ihren Klassen wurden:

 

Melanie Weißgerber -Formen Einzel

Moustafa Sahmatkesh - Formen Einzel

Laetizia Hintschich - Formen Synchron

Joella Langenströher - Formen Synchron

Jana Ständecke - Formen Synchron

Sanja Pätsch - Formen Synchron

Melanie Junige - Formen Synchron

Carina Becker - Formen Synchron

Hannah Lina Sinemus - Formen Team

Aurora Hintschich - Formen Team

Laetizia Hintschich - Formen Team

Joella Langenströher - Formen Team

Auro Hintschich - Formen Musik

Susanne Hintschich - Formen Musik

Susanne Hintschich - PF (-60 Kg)

Susanne Hintschich - PF (-70 Kg)

Julian Rempel - PF (-79 Kg)

Julian Rempel - LK (offene Klasse)

Michael Rempel - PF (-84 Kg)

 

Vize-Hessenmeister wurden:

 

Aurora Hintschich - Formen Einzel

Milena Bach - Formen Einzel

Laetizia Hintschich - Formen Einzel

Diego Di Leto - Formen Einzel

Silas Engelhardt - Formen Einzel

Joella Langenströher - Formen Einzel

Nele Ziesmann - Formen Einzel

Sanja Pätsch - Formen Einzel

Florian Geschwinder - Formen Einzel

Aurora Hintschich - Formen Synchron

Hannah Lina Sinemus - Formen Synchron

Simeon Altermeier - PF (-57 Kg)

Fabio Zepperitz - PF (-37 Kg)

Ellen Makowski PF (-60 Kg)

Michael Rempel LK (offene Klasse)

 

Bronzemedaillen gingen an:

 

Hannah Lina Sinemus - Formen Einzel

Moritz Lauterbach - Formen Einzel

Clemens Isermann - Formen Einzel

Isabell Brunner - Formen Einzel

Lisa Röling - Formen Einzel

Benedigt Isermann - Formen Einzel

Timo van Dijk - Formen Einzel

Lena Ständecke - Formen Einzel

Marie-Sophie - Ziesmann - Formen Einzel

Jana Ständecke - Formen Einzel

Melanie Ständecke - Formen Einzel

Carina Becker - Formen Einzel

Carsten Ständecke - Formen Einzel

Carsten Ständecke - Formen Team

Florian Geschwinder - Formen Team

Melanie Ständecke - Formen Team

 

Vierte Plätze gingen an:

 

Muriel Rüsing - Formen Einzel

Dominik Engler - Formen Einzel

Amy Rhiannon Eiken - Formen Einzel

Lukas Giller - LK (offene Klasse)

 

VIELEN DANK AN DAS TEAM RHODEN - HELFER/SPENDER/KUCHEN etc. - wir haben wieder viele positive Rückmeldungen bekommen. Dieses ist nur mit einem guten Team im Rücken möglich!!!

 


WESTDEUTSCHE MEISTERSCHAFT 2016 (NWTV)

"Doppelsieg für Hannah Lina Sinemus und Florian Geschwinder"

 Mit 11 Startern reiste die Taekwondo Abteilung des TV Germania

1863 Rhoden e.V. zur Westdeutschen Meisterschaft 2016 nach Dortmund-Huckarde -

welche vom Nordrheinwestfälischen Teakwon-Do Verband

e.V. ausgerichtet wurde. Die Rhoder Sportler gingen im

Technikbereich Tul (Formen), Synchron Tul (2er Team) und Team Tul (3er Team) an

den Start und konnten 5 x Gold, 4 x Silber und 5 x Bronze für sich verbuchen

Hannah Lina Sinemus wurde Westdeutsche Meisterin bei den

D-Junioren (Tul-Wettbewerb Einzel). Florian Geschwinder und Carina Becker

wurden ebenfalls bei den Senioren (Einzel) Westdeutsche Meister. Aurora

Hintschich sicherte sich bei den D-Junioren (Einzel) in ihrer Klasse den

Vizetitel. Joella Langenströher wurde Vizemeisterin bei den C-Junioren. Jana

Ständecke wurde Vize in der B-Jugend und Melanie Ständecke sicherte sich

ebenfalls einen Vizetitel bei den Damen im Einzelwettbewerb. Dritte Plätze

gingen in ihren jeweiligen Klassen im Einzelwettbewerb an Carsten Ständecke,

Lena Ständecke, Laetizia Hintschich und Moustafa Sahmatkesh.

Im Synchronwettbewerb (2 Teilnehmer) wurden Hannah Lina Sinemus

und Aurora Hintschich Westdeutsche Meisterinnen, sowie Joella Langenströher und

Laetizia Hintschich in ihrer Klasse Westdeutsche Vize-Meisterinnen. Jana und

Lena Ständecke sicherten sich bei den B-Junioren die Bronzemedaille.

Als letztes für den TV Germania gingen Carsten Ständecke,

Melanie Ständecke und Florian Geschwinder an den Start, sie sicherten sich den

1. Platz bei den Teamformen (3 bis 5 Teilnehmer).

 

Die Saison ist für die Rhoder Kampfsportler noch nicht zu Ende, am 15.10.2016

findet die 1. OFFENE ITO HESSENMEISTERSCHAFT 2016 in Bad Arolsen statt.

 

 

Westdeutsche Meister 2016 des NVTV:

 

Hannah Lina Sinemus - Tul Einzel

Hannah Lina Sinemus - Tul Synchron

Aurora Hintschich - Tul Synchron

Florian Geschwinder - Tul Einzel

Florian Geschwinder - Tul Team

Carina Becker - Tul Einzel

Carsten Ständecke - Tul Team

Melanie Ständecke  - Tul Team 

 

 

Westdeutsche Vizemeister 2016 des NWTV:

 

Melanie Ständecke - Tul Einzel

Aurora Hintschich - Tul Einzel 

Joella Langenströher - Tul Einzel

Joella Langenströher - Tul Synchron

Laetizia Hintschich - Tul Synchron

Jana Ständecke - Tul Einzel

 

Bronzemedaillen der Westdeutschen Meisterschaft 2016 des NWTV:

 

Laetizia Hintschich - Tul Einzel

Moustafa Sahmatkesh - Tul Einzel

Carsten Ständecke - Tul Einzel 

Lena Ständecke - Tul Einzel

Lena Ständecke - Tul Synchron

Jana Ständecke - Tul Synchron

 

 



Manus Trophy 2016 

 

TV Germania Rhoden-Kämpfer Juilan Rempel siegt bei der Manus Trophy 2016. 

 

Mit 83 Vereinen und über 600 Starts zählt die Manus Trophy zu einen der größten WAKO-Turniere Deutschlands.  

 

Bei den Junioren in der Gewichtsklasse -79 Kg gelang Julian beim Leicht Kontakt Kickboxen der Sprung nach ganz oben auf das Treppchen. 

 

Im Finalkampf gegen Tobias Sohler (Judo Vereinigung Siegerland) lag Julian in der ersten Runde noch deutlich mit zwei zu null Kampfrichter Stimmen zurück. In der zweiten Runde übernahm Julian die Kontrolle, taktisch klug  kämpfe sich Julian mit drei zu null Kampfrichter Stimmen zurück und sicherte sich somit den ersten Platz. Sein Bruder Michael kämpfte bei den Herren (-84 Kg) in einer vollbesetzten Klasse mit Namenhaften Kämpfern der WAKO - und konnte am Ende leider nur den 5. Platz für sich sich verbuchen.

 


Viehmarkt Rhoden 2016

(Freitag und Sonntag)


Deutsche Meisterschaft 2016 WAKO


 

 

Taekwondo Prüfung beim TV Germania 1863 Rhoden e.V.

Sanja Pätsch und Jana Ständecke neue Schwarzgurtträgerinnen der Taekwondo-Abteilung des TV Germania 1863 Rhoden e.V.

 

04.06.2016 Diemelstadt: 25 Teilnehmer der Taekwondo Sparte des TV Germania 1863 Rhoden e.V. legten am vergangen Samstag eine Schüler Prüfung für die Kampfsportart Taekwondo ab. Zwei Sportlerinnen legten den 1. Poom (Jugend-Schwarzgurt) ab. Insgesamt standen für alle Sportler 7 Stunden praktische Prüfungen auf dem Programm.Ein Hauptbestandteil dieser ITO Taekwondo-Prüfung waren die Hyong‘s (Bewegungsformen). Dieses sind vorgeschriebene Bewegungsabläufe, von denen es im traditionellen Teakwondo 24 gibt. Hierbei kämpft der Sportler gegen einen oder mehrere imaginäre Kämpfer, die ihn angreifen. Es müssen genau festgelegte Techniken in einer fortlaufenden Aktion ausgeführt werden, wobei die Bewegungen kraftvoll, konzentriert und rhythmisch sein sollen. Zudem muss zu jeder Zeit das Gleichgewicht gehalten werden. Die Hyong ist so aufgebaut, dass der Schwierigkeitsgrad dem Gürtelgrad entsprechend mit jeder neuen Form ansteigt. Bei der Vorführung muss darauf geachtet werden, dass sich die Sportler auf den Ablauf der Bewegung genau konzentrieren. Denn es kommt auf die Genauigkeit der Bewegung an, den richtigen Einsatz von Kraft und Geschwindigkeit, die richtige Atmung sowie den rhythmischen Ablauf der Sequenzen. Zusätzlich wurden aber auch Grundtechniken, 3-Schrittkampf, 1-Schrittkampf, Selbstverteidigung, Bruchtest, Freikampf sowie Theorie überprüft.

 

Nach einer Vorbereitungszeit von mehreren Jahren durften Jana Ständecke und Sanja Pätsch (beide 13 Jahre alt) ihr Können unter Beweis stellen und die Prüfer mit ihren Leistungen überzeugen. Beide reichten kurz vor der Prüfung eine schriftliche Arbeit ein und stellten in einer vierstündigen praktischen Prüfung ihr Können unter Beweis. Beide konnten das Prüferkomitee - bestehend aus Carina Becker (2. Dan), Michael Pätsch (4. Dan), Francois Dury (4. Dan) und Beisitzerin Vera Tschentscher 1. Dan - in allen Pflichtaufgaben überzeugen, nach Schweißtreibenden Aufgaben wurden schließlich am Ende die Schwarzen Gürtel durch den Spartenleiter Francois Dury überreicht.

 

Insgesamt 25 Sportler aus den Kinder-, Jugend- und Erwachsenen-Gruppen wurden aufgrund ihrer gezeigten Leistungen im Training zur Kup-Prüfung zugelassen. Den Prüfungsanforderungen entsprachen hierbei auch alle Sportler und erreichten so das gesetzte Ziel: „Den nächst höheren Gürtel zu bestehen“. Bestanden haben Jonat Seibel den 8.Kup (Gelb), Clemens Isermann, Timo van Dijk, Laetizia Hintschich, Aurora Hintschich, Natalie Weber, Anisa Alshiqi, Isabell Brunner und Diego Di Leto den 7.Kup (Gelb-Grün), Benedikt Isermann, Hannah Lina Sinemus, Muriel Rüsing, Silas Engelhardt, Joella Langenströher und Moustafa Sahmatkesh den 6.Kup (Grün), Lisa Röling und Lukas Weber den 5.Kup (Grün-Blau), Melanie W., Nele Ziesmann und Amy Rhiannon Eiken den 4.Kup (Blau), Marie-Sophie Ziesmann den 3.Kup (Blau-Rot) und Lena Ständecke den 2.Kup (Rot). Den höchsten Schülergrad 1.Kup (Rot-Schwarz) bestanden Evelyn Geschwinder, Florian Geschwinder und Melanie Ständecke.

 

Intern gestatten wir unseren Poom-Trägern den schwarzen Gürtel zu tragen. Bei öffentlichen Veranstaltungen und Turnieren sind jedoch die Poom-Gürtel zu tragen, damit ersichtlich ist - das es sich um Poom-Träger handelt.

Nachprüfung: Am 16.06.2016 wurden 2 Sportler der Abteilung - welche bei der offiziellen Prüfung nicht teilnehmen konnten überprüft. Dominik Engler besteht 8. Kup und Milena Bach den 7. Kup.


 

Punga Pokal 2016

Diemelstadt/Warburg: Am Samstag den 21.05.2016 startete die Taekwondo Abteilung Rhoden um beim 1. Punga Pokal in der Dreifachturnhalle Warburg teilzunehmen. Ca. 100 Sportler aus 6 Vereinen reisten an, um sich beim Formenlauf (Tul,Hyong) zu messen. Ausgerichtet wurde dieses als reines Technikturnier vom befreundeten Verein der Punga-Esprit e.V. aus Warburg. Weitere Teilnehmer waren die Budo Sport Akademie Warburg, die Black Fighters aus Hemer, der SC Glandorf und der SuS Vehrte. 27 Sportler des TV Germania 1863 Rhoden e.V. gingen bei diesem Turnier an den Start. Als Freundschaftsturnier ausgeschrieben nutzte der TV Germania dieses Turnier auch - um Turniereinsteigern die Chance zu geben - sich erstmalig bei einem Turnier zu beweisen. Zudem haben die Rhoder Trainer das Training für dieses Turnier auf Team und Synchronformen ausgelegt. Bei den Einzelformen belegte Isabell Brunner in der Klasse -8 Jahre (8.-7.Kup) weiblich den ersten Platz. Auch Lena Ständecke gelang bei der weiblichen Jugend -12 Jahre (4.-3.Kup) der Sprung nach ganz oben auf das Treppchen. Bei den Synchronformen welche mit einem Partner gelaufen werden und wie der Name es schon aussagt - zusätzlich die Synchronität bewertet wird - belegten Amy Rhiannon Eiken u. Marie Sophie Ziesmann sowie Carina Becker u. Vera Tschentscher in ihren Gruppen den ersten Platz. Spannend machten es wieder unsere jüngsten Teamformenläufer mit Hannah Lina Sinemus (7 Jahre), Isabell Brunner (8 Jahre), Aurora Hintschich (7 Jahre), Muriel Rüsing (9 Jahre) und Lisa Rösing (9 Jahre) gingen sie in dieser Disziplin an den Start. Sie verwiesen ihre Vereinskollegen Timo van Dijk, Silas Engelhardt, Diego di Leto und Benedikt Isermann auf den dritten Platz und zusätzlich startete noch ein weiteres Team von den Punga Esprit in dieser Gruppe, welche hier mit einem wesentlich höheren Altersdurchschnitt an den Start gingen. Beim Kampf um den ersten Platz kam es zwischen Punga Esprit e.V. und TV Germania Rhoden zum Punktegleichstand. Dieses bedeutete - beide Teams mussten noch einmal auf die Fläche um ihre Kür noch einmal vorzuführen. Höhere Anspannung und Nerven behalten hieß es dann beim Stechen. Hier werden dann auch keine Punkte mehr vergeben, sondern die 5 Kampfrichter müssen sich per Handzeichen für ein Team entscheiden. Mit 3 zu 2 Kampfrichterstimmen ging dieses Urteil dann schließlich knapp aber verdient zugunsten der Sportler des TV Germania Rhoden.

Rechts das Team der Jungen und in der Mitte das Team der Mädchen des TV Rhoden.

Alle Platzierungen in der Übersicht:

Erste Plätze Einzel:

Isabell Brunner, Lena Ständecke

Erste Plätze Synchron (2 Sportler):

Anisa Alshiqi u. Milena Bach, Amy Rhiannon EIken u. Marie Sophie Ziesmann, Carina Becker u. Vera Tschentscher

Erste Plätze Team (3 bis 5 Sportler):

5er - Hannah Lina Sinemus, Isabell Brunner, Aurora Hintschich, Muriel Rüsing und Lisa Rösing

Zweite Plätze Einzel:

Moustafa Suhmatkesch, Carina Becker, Melanie Ständecke, Aurora Hintschich, Anisa Alshiqi, Benedikt Isermann, Laetizia Hintschich, Sanja Pätsch 

Zweite Plätze Synchron (2 Sportler):

Natalie Weber u. Laetizia Hintschich, Joella Langenströher u. Nele Ziesmann, Jana Ständecke u. Sanja Pätsch

Dritte Plätze Einzel:

Evelyn Geschwinder, Carsten Ständecke, Silas Engelhardt, Timo van Dijk, Milena Bach, Hannah Lina Sinemus, Diego di Leto, Muriel Rüsing, Joealla Langenströher, Amy Rhiannon Eiken, Marie-Sophie Ziesmann, Jana Ständecke 

Dritte Plätze Team (3 bis 5 Sportler):

4er - Timo van Dijk, Silas Engelhardt, Diego di Leto und Benedikt Isermann

Vierte Plätze Einzel:

Florian Geschwinder, Vera Tschentscher, Natalie Weber, Lisa Röling, Nele Ziesmann


 

Hessenmeisterschaft - HKBV e.V. 2016

In Butzbach kämpften am Samstag, den 21.05.16 ca. 150 Teilnehmer des Hessischen Kickbox Verbandes bei der Hessenmeisterschaft 2016 um die Startberechtigung für die Deutsche Meisterschaft am 11.-und 12. Juni in Bad Neustadt an der Saale. Die Zuschauer erlebten spannende und interessante Kämpfe im Pointfighting und Leichtkontakt. Unser Verein war mit insgesamt 5 Sportlern am Start. Bei den Erwachsenen und Junioren präsentierten sich alle Kämpfer in Form und konnten überzeugen. Betreut wurden die Sportler vom Trainer Frank Makowski. Die Bilanz 3 x Silber und 2 x Bronze, und einen 5. Plätz. Uwe Rosanka dem bei diesem Turnier in seiner Gewichtsklasse kein Gegner zur Verfügung stand - startete bei den Herren +94 Kg im Leichtkontakt und belegte den 5. Platz. Bei den Junioren ging Julian Rempel -85 Kg beim Pointfigthing an den Start und wurde Vizehessenmeister. Rouven Bracht startete beim Leichtkontakt Junioren -75 Kg und wurde ebenfalls Vizehessenmeister. Julian Rempel startete bei den Herren -79 Kg und wurde auch in dieser Klasse Vizehessenmeister. Micheal Rempel startete bei den Herren -84 Kg und belegte einen dritten Platz. David Peters startete beim Leichtkontakt -89 Kg und konnte einen dritten Platz für sich verbuchen. Somit starten die Sportler des TV Germania Rhoden in diesem Jahr ebenfalls bei der Deutschen Meisterschaft der WAKO und dürfen sich mit den besten Kämpfern Deutschlands messen.


 

- TeukGong MooSool Seminar in Diemelstadt -

Sportler aus 4 Vereinen trafen sich heute in Diemelstadt-Rhoden um beim TGMS-Seminar teilzunehmen. Ausgerichtet war dieser Seminartag auf die Selbstverteidigung. Lehrgangsleiter: Thomas Siemon (IV DAN TKD, I DAN TGMS) vermittelte den Sporlern vom TV Germania 1863 Rhoden e.V., Budo Abteilung Hessisch Lichtenau (Budo Heli), Taekwondo Abteilung TSV Talheim und der Punga-Esprit e.V. Warburg einige Varianten aus diesem System. Auf dem 12. November ist der Folgelehrgang angesetzt - welcher ebenfalls in Rhoden stattfinden wird. Am Endes dieses Seminartages wurden alle Sportler mit einer Urkunde zertifiziert. Vielen Dank an Thomas Siemon und Team für diesen Lehrreichen Tag - welchen du interessant gestaltet und verständlich an die Sportler vermittelt hast.


"Das kann sich doch sehen lassen"

BZM-Nord 2016 Kickboxen (HKBV e.V.)

Bezirksmeisterschaft Nord 2016 Kickboxen HKBV e.V.6 Sportler der Kickboxabteilung Rhoden reisten am vergangenen Wochenende zur Bezirksmeisterschaft Nord 2016 welche in Erlingshausen (bei Wetzlar) ausgerichtet wurde. Dieses Turnier war das erste Qualifikationsturnier der Saison 2016 für die Diemelstädter Kickboxer, welche für zur Teilnahme der Hessenmeisterschaft im kommenden Monat in Butsbach (Südhessen) dient. Julian Rempel (LK Herren - 79 Kg), Michael Rempel (LK Herren - 84 Kg) und Uwe Rosanka (LK Herren - 94 Kg) erreichten den ersten Platz beim Leichtkontakt-Kickboxen. David Peters (LK Herren - 94 Kg) und Rouven Bracht (LK Herren -74 Kg) wurden zweite beim Leichtkontakt. Susanne Hintschich (PF Damen - 55 Kg) und Julian Rempel (PF Herren -79 Kg) sicherten sich ebenfalls nochmal den zweiten Platz beim Pointfighting. Trainer Frank Makowski war mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden, denn auch sicherten sich die TV Germania Kickboxer den zweiten Platz in der Teamwertung von 12 teilnehmenden Vereinen und dieses mit nur 6 Startern.


 

1. Glandorfer Taekwondo Technikturnier 2016

Die Taekwondo-Abteilung des TV Germania 1863 Rhoden e.V. reiste im Namen der ITO-Hessen am vergangen Wochenende mit 16 Startern zur 1. offenen Glandorfer Technikmeisterschaft 2016 nach Glandorf (Niedersachsen). Dieses wurde von der Taekwondo Abteilung des SC Glandorf ausgerichtet, welche ebenfalls der ITO angeschlossen sind. Mit ca. 130 Teilnehmern (150 Starts) aus 11 Vereinen und mehreren Verbänden kämpften die Rhoder Sportler um die begehrten Medaillen. Sehr gut organisiert vom SC Glandorf und nach den Vorgaben der ITO starteten die Diemelstädter bei den Formen im Einzel und Teamwettbewerb. Lena Ständecke startete in einer gut belegten Klasse und sicherte sich den ersten Platz. Carina Becker gelang ebenfalls beim Einzelwettbewerb der Senioren der Sprung ganz oben auf das Treppchen. Im Teamwettbewerb belegten Jana Ständecke und Sanja Pätsch klar und deutlich bei den Jugendlichen ein verdienten ersten Platz. Amy Rhiannon Eiken belegte den 2. Platz in der Klasse der 12 bis 14 Jährigen. Carsten Ständecke belegte ebenfalls einen zweiten Platz, wenn auch aus Rhoder Sicht etwas umstritten, denn die Rhoder Trainer haben ihn in der Wertung wesentlich höher gesehen. Joella Langenströher verpasste mit nur 0,1 Punkten Unterschied der Sprung ganz nach oben und belegte somit einen guten zweiten Platz. Vera Tschentscher belegte den zweiten Platz bei den Einzelformen der weiblichen Seniorenklasse. Moustafa Suhmatkesch - Zuwanderer aus dem Iran - welcher seit 8 Monaten beim TV Germania Rhoden trainiert, belegte in der männlichen Senioren-Klasse (8. bis 6. Kup) einen guten zweiten Platz. Aus unserer Sicht Lobenswert - da die sprachlichen Barrieren das Training doch noch manchmal ausbremsen. Nochmal knapp am ersten Platz vorbei - belegten Vera Tschentscher und Carina Becker bei den Teamformen den zweiten Platz. Auch bei den jüngsten Team-Startern war der Wurm drin und auch sie schlidderten mit 0,1 Punkten Unterschied am ersten Platz vorbei - schade, aber dennoch ein verdienter zweiter Platz für unsere Minis 'Hannah Lina Sinemus, Silas Engelhardt, Muriel Rüsing und Lisa Röling. Dritte Plätze in ihren Klassen beim Einzelwettbewerb gingen jeweils an Silas Engelhardt, Benedikt Isermann und Nele Ziesmann. Sogenannte "Undankbare vierte Plätze" gingen an Hannah Lina Sinemus, Muriel Rüsing, Lisa Röling, Marie-Sophie Ziesmann und Jana Ständecke. Trainer Francois Dury und Michael Pätsch waren mit allen gezeigten Leistungen jedes Sportler's mehr als zufrieden, trotz mancher knappen Ergebnisse ein sehr guter Schnitt in gut belegten Klassen.

 

Erstplatzierte beim 1. Glandorfer Technikturnier 2016

im Einzelwettbewerb:

Carina Becker 2. Dan

Lena Ständecke 3. Kup

 

Zweitplatzierte beim 1 . Glandorfer Technikturnier 2016

im Einzelwettbewerb:

Vera Tschentscher 1. Dan

Carsten Ständecke 1. Kup

Amy Rhiannon Eiken 5. Kup

Joella Langenströher 7. Kup

Moustafa Sahmatkesh 8. Kup

 

Drittplatzierte beim 1. Glandorfer Technikturnier 2016

im Einzelwettbewerb:

Nele Ziesmann 5. Kup

Benedikt Isermann 7. Kup

Silas Engelhardt 7. Kup

 

Erstplatzierte beim 1. Glandorfer Technikturnier 2016

im Synchronteam:

Sanja Pätsch / Jana Ständecke (beide 13 Jahre)

 

Zweiplatzierte beim 1. Glandorfer Technikturnier 2016

im Synchronteam:

bis 10 Jahre:

Hannah Lina Sinemus (7 Jahre), Silas Engelhardt (8 Jahre), Muriel Rüsing (9 Jahre) und Lisa Röling (9 Jahre)

 

ab 18 Jahre:

Vera Tschentscher und Carina Becker 

 


Ergebnisse vom 2. Wettkampftag der CHALLENGE SERIES 2016 HKBV

20.03.2016, Diemelstadt/Schwalmstadt: Leider konnte Melanie Junige wegen Verletzung und Susanne Hintschich wegen eine Grippe beim 2.. Wettkampftag nicht mehr an den Start gehen. In voll belegten Gruppen ging es am zweiten Tag wieder darum weitere Punkte zu sammeln, gekämpft wurde im Liga-Modus (jeder gegen jeden). Für Michael Rempel reichte es am Ende der Challlenge Series 2016 - für eine guten und verdienten zweiten Platz im Leichtkontaktkickboxen. Rouven Bracht gelang ebenfalls der Sprung auf das Treppchen und belegte den dritten Platz beim Pointfighting. Julian Rempel belegt am Ende ebenfalls nochmal einen dritten Platz beim Pointfighting. Die Turnier-Saison 2016 ist somit für die Rhoder Kickboxer eröffnet und ab dem 23.04 stehen die Bezirksmeisterschaften und weitere Qualifikationsturniere auf dem Programm.

1. Kampftag in Biedenkopf

Diemelstadt/Biedenkopf; Am Samstag, den 05.03.2016 starteten die Rhoder Kickboxer Susanne Hintschich, Melanie Junige, Michael Rempel, Julian Rempel und Rouven Bracht beim 1. Kampftag der Challenge Series in Biedenkopf. Über 250 Kämpfe standen für den Hessischen Kickboxverband an diesem Tag auf 4 Kampflächen auf dem Programm. Hierbei wird im Ligamodus über zwei Kampftage im Pointfighting und Leichtkontaktkickboxen um die Punkte gekämpft. Die Ergebnisse beider Wettkampftage werden gemeinsam bewertet und addiert - woraus sich schließlich die Platzierung ergibt. Als Erste ging Melanie Junige in der Klasse Damen, +60kg, LK an den Start. Nach einer guten ersten Runde hatte Sie in der 2. Runde Pech und musste verletzungsbedingt ausscheiden. Es folgte Susanne Hintschich, nach mehrjähriger Wettkampfpause in der Klasse Damen, -60kg, PF. Auch sie musste sich nach zwei technisch sehr guten Kämpfen leider geschlagen geben, der zweite Wettkampftag lässt hier aber noch hoffen um die Ergebnisse auszugleichen. Julian Rempel startete in 2 Disziplinen, im PF und im LK, Herren -85kg. Im PF konnte Julian 2 Kämpfe für sich entscheiden, 2 Kämpfe hat er knapp verloren, somit schon mal ausgeglichen und eine gute Basis für den zweiten Kampftag. Im Leichtkontakt verlor er seinen ersten Kampf durch KO. Seinen 2. Kampf hat Julian durch eine starke Leistung gewonnen.Sein Bruder Michael Rempel startete in der gleichen Klasse, jedoch in einem anderen Pool. Michael konnte seine beiden ersten, hart geführten Kämpfe deutlich für sich entscheiden. Musste sich jedoch im Kampf um Platz 1 geschlagen geben, auch hier lässt ein gutes Endergebnis am zweiten Wettkampftag hoffen. Als letzter ging Rouven Bracht in der Klasse Herren, -75kg, LK auf die Kampffläche. In seinem ersten Kampf gab Rouven alles. Mit viel Herz und Siegeswillen entschied er diesen Kampf für sich. Im Zweiten Kampf kam Rouvens Gegner immer wieder mit harten Boxkombinationen nach vorne. Rouven hielt sehr gut dagegen, musste sich aber am Ende knapp geschlagen geben. Die Challenge Series dient vor allem zum Einstieg für die Wettkampfsaison 2016. Auch ist für die Rhoder Kampfsportler noch alles offen, denn beim 2. Wettkampftag - welcher am 20.03 in Schwalmstadt ausgetragen wird, geht es darum weitere Punkte zu sammeln. Die Trainer sind mit den Leistungen ihrer Schützlinge sehr zufrieden, es können aber noch einige Trainingsaufgaben vorgenommen werden und man erwartet gespannt den 2. Kampftag in 2 Wochen.


 

ITO Taekwondo Technik-Lehrgang im März 2016

Unter der Leitung von Francois Dury, Michael Pätsch und Luc Thouret trafen sich die Taekwondo Abteilung des TV Germania 1863 Rhoden e.V. und die Punga-Esprit e.V. zu einem Techniklehrgang. Hierbei ging es darum Taekwondo -Techniken zu verfeinern aber auch neu zu lernen. Der Folgelehrgang für 2016 ist im September geplant.


 

 

 Move & Box Kurs (Februar 2016)

 



Berichte 2015:

 


Resümee 2015
 
2015 neigt sich langsam dem Ende zu...die ersten Sparten gehen in die Weihnachtspause!
Wir wünschen allen Sportlern, Freunden und befreundeten Vereinen, welche wir nicht mehr sehen, eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2016!!!
Unser Resümee für 2015...
Aus unserer Sicht war es ein wirklich tolles und erfolgreiches Jahr mit sehr vielen Highlights!!!
So konnten wir Jessica Waldeier zur M&B Ausbildung schicken und nach erfolgreicher Prüfung einen weiteren M&B Instructor stellen - welches unserer Abteilung natürlich positiv zugutekommt. Move & Box ist nach wie vor bei uns nicht mehr wegzudenken und gut angenommen. 2015 konnten wir wieder unser beliebtes Outdoor-Ferientraining anbieten und durchführen. Ein Gasttraining beim TSV 08 Berndorf lag ebenfalls wieder auf dem Programm. Kurz: ein nach wie vor guter Zusammenhalt und gut belegte Einheiten sprechen für sich, in dieser Sparte.
In der Taekwondo-Sparte ist 2015 sehr, sehr viel geschehen. Mit der Gründung unserer Minikup-Gruppe ist unsere Sparte EXPLOSIONSARTIG um weitere 40 Mitglieder (Minis) gestiegen. Dieses kostet den Trainern viel Zeit und Arbeit, es ist aber auch schön zu sehen - wenn am Ende des Jahres, bei der Prüfung, alle Kinder ihr bis dahin gelerntes positiv umsetzen und zeigen können.
Mit dem Taekwondo-Wettkampfteam waren wir in diesem Jahr bei einigen Turnieren erfolgreich unterwegs. So konnten unsere Sportler bei allen Turnieren erfolgreich Punkten, es kamen internationale Deutsche Meister und Vizemeister bei der IDM (EBF) in Essen dabei heraus, ebenso viele Titel bei der offenen Deutschen Technikmeisterschaft (DTO) in Duisburg, Beim Diemelstadt Pokal 2015 konnten wir unseren Nachwuchs fördern und am Ende des Jahres, nahmen wir nochmal sehr erfolgreich bei der Westdeutschen Meisterschaft (NWTV) teil, hier belegten alle Starter Platzierungen auf dem Treppchen und stellten einige Westdeutsche Meister, Vizemeister sowie Bronzemedaillen, dieses belegt eine sehr gute Arbeit in dieser Abteilung. Prüfungstechnisch haben wir zwei Kup- und Dan-Prüfungen durchgeführt, mit Vera Tschentscher eine neue Danträgerin in unserer Reihe und mit Michael Pätsch einen weiteren Dan-Träger mit dem 4. Meistergrad. Da können und dürfen wir schon ziemlich stolz sein. Eine Trainer-Schulung in Hemer. Zwei offene SV-Lehrgänge und zwei Formenlehrgänge, gemeinsam mit unseren Kollegen der Punga-Esprit e.V. runden unsere Arbeit noch etwas ab. Mit der Teilnahme der Rhoder Viehmarktumzüge- und Oktoberwoche präsentierten wir unsere Abteilung auch wieder öffentlich und viele neue Freundschaften wurden geschlossen. In der Summe geht das Herz eines jeden Übungsleiter und Trainer auf, dieses alles ist natürlich nur zu bewältigen - wenn man ein gut ausgebildetes und verantwortungsbewusstes Trainer- bzw. Co-Trainerteam hinter sich hat. Vielen Dank von dieser Stelle an alle, welche für unsere Sparten Traineraufgaben übernehmen und unsere Abteilung damit unterstützen. Wir führen die Taekwondo-Sparte weiterhin auf Breitensportbasis - dieses bedeutet, wir werden zwar weiter auf Turniere fahren, dieses jedoch auch nur bei maximal 4 Turnieren im Jahr. Dieses Konzept passt und wird auch weiterhin so fortgesetzt, dennoch werden auch hier einige Trainingsumstellungen in 2016 folgen.
Beim Kickboxen ist es 2015 etwas ruhiger geblieben - so lag die Teilnahme mit 2 Turnieren, weit unter dem Durchschnitt. Somit können wir nicht so viel aus dieser Sparte berichten, Natürlich können und wollen wir erwähnen das Rouven, Julian und Michael auch bei Taekwondo-Turnieren teilnahmen und internationale Vizemeister, sowie Westdeutsche Meister beim Semi- und Leichtkontakt dabei herauskamen. Dieses kommt natürlich der kompletten Kampfsportabteilung zugute. Ansonsten findet hier das Training statt, die Beteiligung könnte etwas höher liegen, jedoch muss auch hier 2016 ein neues Konzept her. Beruf, Studium, Ausbildung und Schule stehen natürlich an erster Stelle und da bleibt dieses nicht aus - und dieses wird dann auch mal etwas weniger. ABER...für 2016 liegen ggf. Trainerausbildungen und Konzepte auf dem Programm und Tisch. Hier werden wir 2016 ebenfalls etwas bewegen.
Zum Schluss nochmal erwähnt: die Mitgliederstärke unserer Abteilung liegt momentan bei weit über 100 Aktiven.
2016 kommt schon mit großen Schritten - wir freuen uns auf 35 Jahre Kampfsportabteilung in Rhoden - aber es stehen auch jetzt schon viele Termine auf dem Programm, worauf wir uns ebenfalls freuen.

 

03.12.2015 - Taekwondo Prüfung

Prüflinge und Trainer

Michael Pätsch erreicht 4. Dan

 

03.12.2015 Diemelstadt: 26 Teilnehmer der Taekwondo-Abteilung des TV Germania Rhoden nahmen an einer ITO Taekwondo Prüfung teil. Abgenommen wurde die Prüfung durch eine vierköpfige Kommission, mit ITO Prüfern der Lizenzstufen A und B.

 

Hauptbestandteil der Prüfung war die Hyong/Tul (Bewegungsform). Dieses sind vorgeschriebene Bewegungsabläufe, von denen es im traditionellen Teakwondo 24 gibt. Hierbei kämpft der Sportler gegen einen oder mehrere imaginäre Kämpfer, die ihn angreifen. Es müssen genau festgelegte Techniken in einer fortlaufenden Aktion ausgeführt werden, wobei die Bewegungen kraftvoll, konzentriert und rhythmisch sein sollen. Zudem muss zu jeder Zeit das Gleichgewicht gehalten werden. Die Hyong ist so aufgebaut, dass der Schwierigkeitsgrad dem Gürtelgrad entsprechend mit jeder neuen Form ansteigt. Bei der Vorführung muss darauf geachtet werden, dass sich die Sportler auf den Ablauf der Bewegung genau konzentrieren. Denn es kommt auf die Genauigkeit der Bewegung an, den richtigen Einsatz von Kraft und Geschwindigkeit, die richtige Atmung sowie den rhythmischen Ablauf der Sequenzen. Zusätzlich wurden Grundtechniken, Mehrfachkombinationen, 1-Schrittkampf, Halbfreier Kampf, SV, Freikampf sowie Theorie überprüft. Gute Arbeit leistete das Trainerteam unserer Kinder - welche unsere aktuell sehr große Kindergruppe erfolgreich zur ersten Kup-Prüfung führte. Aber auch die Fortgeschrittenen Sportler konnten überzeugen und mit ihren Bewertungen zufrieden sein.

 

Kinderprüfung:

weiß-gelb: Melanie Weißgerber, Moritz Lauterbach, Darian Krause, Tabea Schaub, Kirby Jill Mayer. gelb: Julian Schafmeister, Gustav Borchert, Laetizia Hintschich, Aurora Hintschich, Natalie Weber, Anisa Alshigi, Milena Bach, Björn Bach, Clemens Isermann, Emily Krause und Isabell Brunner gelb-grün: Muriel Rüsing, Hannah Lina Sinemus und Silas Engalhardt

 

Jugend u. Senioren Prüfung:

gelb: Markus Aßhauer grün-blau: Amy Rhiannon Eiken rot: Evelyn Geschwinder, Melanie Ständecke und Florian Geschwinder rot-schwarz: Carsten Ständecke

 

Meister Prüfung:

Nach einer Vorbereitungszeit von mehreren Jahren durfte Michael Pätsch sein Können unter Beweis stellen und die Prüfer mit guten Leistungen überzeugen. Somit bestand er erfolgreich und ohne Komplikationen die Prüfung zum 4.Dan (Meistergrad).

 

Die Trainer und die Abteilung gratulieren und sind stolz auf die gezeigten Leistungen aller Prüflinge

 

 


 

Zweiter Lehrgang für Selbstverteidigung und Selbstbehauptung 2015

Am 14. November 2015 fand der zweite Lehrgang für Selbstverteidigung und Selbstbehauptung in Rhoden statt - durchgeführt von Finger & Wacker Security Service GmbH, mit Marc Meischke, Fachtrainer für Selbstverteidigung und Gewaltprävention Fabian Stelter, Meister für Schutz und Sicherheit. Wieder vieles gelernt und intensiviert. Auch hier stehen noch weitere Lehrgänge auf unserer ToDo-Liste.


WESTDEUTSCHE MEISTERSCHAFT 2015 (NWTV)

Rhoden stellt 4 Westdeutsche Meister, 5 Vizemeister und 9 x Bronze in mehreren Disziplinen

 

Diemelstadt/Boffzen: Im Namen der ITO-HESSEN und einem 12 köpfigen Team reiste die Taekwondo-Abteilung des TV Germania 1863 Rhoden e.V. am vergangenen Wochenende zur Westdeutschen Meisterschaft 2015 des Nordrhein-Westfälischen Taekwon-Do Verband e.V. nach Boffzen, diese wurde von der Taekwondo-Abteilung des MTV-Boffzen ausgerichtet. 24 Vereine und weit über 200 Starts wurden registriert. Gestartet wurde im Technikwettkampf "Tul, Synchron-Tul, Semi- und Leichtkontaktwettkampf". Alle Rhoder Sportler erreichten einen Podestplatz.

 

Carina Becker zeigte an diesem Tag ''Klasse'' und belegte den 1. Platz bei der Tul (Einzel). Melanie Junige, Lena Ständecke, Sanja Pätsch und Carsten Ständecke belegten in teils sehr hoch belegten Gruppen den 2. Platz und sicherten vier Vizetitel. Melanie und Jana Ständecke belegten bei der Tul (Einzel) den 3. Platz.

 

Bei der Synchron-Tul (Team-form) kam es beim Kampf um den Einzug ins Finale gegen den TKD Wanne e.V. - für Francois Dury und Michael Pätsch nachträglich zu Unstimmigkeiten beim Kampfgericht, wegen einer Fehlerhaften Bewertung eines Kampfrichters - welche nachträglich zugunsten Dury und Pätsch korrigiert wurde, so hätten sie eigentlich im Finale gegen ihre Vereinskolleginnen Carina Becker und Melanie Junige antreten sollen. Dury und Pätsch nahmen dieses aus ''Fairplay-Gründen'' gegenüber dem TKD Wanne e.V. jedoch nicht mehr an und gaben sich mit der Bronzemedaille zufrieden. Melanie Junige und Carina Becker gewannen im Anschluss dieses Finale souverän  und deutlich für sich und sicherten sich und dem TV Germania 1863 Rhoden e.V. somit einen weiteren Westdeutschen Meistertitel. Carsten und Melanie Ständecke belegten ebenfalls  einen 3. Platz beim Teamwettkampf.

 

Im Semikontakt-Wettkampf - dem sogenannten Pointfighting, sicherte sich Rouven Bracht die Bronzemedaille. Julian Rempel wurde in dieser Klasse Westdeutscher Meister des NWTV. Beim Leichtkontakt wurde Julian Rempel und Rouven Bracht in ihren Klassen jeweils dritter und ein Westdeutscher Vizetitel ging zum Schluss noch an Michael Rempel.

 

Somit konnten die Diemelstädter zufrieden ihre Heimreise antreten. Vor 3 Jahren noch lagen die Ergebnisse bei den NWTV Turnieren doch deutlich niedriger. Training und Fleiß wurde heute belohnt. Wir sind stolz auf jeden Einzelnen und mit diesen Ergebnissen in vielen gut belegten Klassen können wir Trainer durchaus zufrieden sein.

 

Westdeutsche Meister 2015 des NVTV:

 

Carina Becker - Tul

Carina Becker - Team Tul

Melanie Junige - Team Tul

Julian Rempel - Pointfighting

 

Westdeutsche Vizemeister 2015 des NWTV:

 

Melanie Junige - Tul

Lena Ständecke - Tul

Carsten Ständecke - Tul

Sanja Pätsch - Tul

Michael Rempel - Leichtkontakt

 

Bronzemedaillen der Westdeutschen Meisterschaft 2015 des NWTV:

 

Melanie Ständecke - Tul

Jana Ständecke - Tul

Melanie Ständecke - Team Tul

Carsten Ständecke - Team Tul

Francois Dury - Team Tul

Michael Pätsch - Team Tul

Rouven Bracht - Pointfighting

Julian Rempel - Leichtkontakt

Rouven Bracht - Leichkontakt


- Diemelstadt Pokal 2015 -

Am Samstag, den 17.10.2015, richtete die Taekwondo-Abteilung des TV Germania 1863 Rhoden e.V. den offenen Diemelstadt Pokal 2015 aus. Ca. 100 Teilnehmer aus 9 verschiedenen Vereinen gingen an den Start. Die Wettkämpfe wurden an diesem Tag ausschließlich in der Kategorie Technik ausgetragen. Somit standen traditionelle Formen, Synchronformen und am Ende des Tages ein interner Grand Champion Wettbewerb auf dem Programm. Für den TV Germania 1863 Rhoden e.V. gingen 35 Sportler an den Start. In diesem Jahr starteten bedingt durch die neu gegründete Minikup-Gruppe auch viele Neulinge. Angefangen wurde mit den traditionellen Formen, dieses ist eine vorgeschriebene Bewegungsform, welche einen Kampf gegen einen oder mehreren imaginären Gegner darstellt. Das Kampfgericht besteht aus 5 Kampfrichtern, welche jeden einzelnen Sportler bewerten. Eine saubere technische Ausführung, fließende und kraftvolle Bewegungen sowie die dynamische Darbietung sind die äußeren Merkmale einer korrekten traditionellen Form, welches hierbei bewertet wurde. Wie immer ging es sehr freundschaftlich und fair an diesem Tag beim Kampf um die Platzierungen zur Sache. Für Anfänger und Formen-Cracks standen genug Gegner zur Verfügung. Die Zuschauer wurden mit vielen schön anzusehenden Formen belohnt. Vielen Dank an alle teilnehmenden Vereinen, welche uns ein wiederkommen bestätigten. Aus Sicht des TV Rhoden belegten wir 10 erste, 12 zweite und 12 dritte Plätze. Wir sind stolz auf jeden einzelnen von euch und es steckt noch eine Menge Potenzial in diesem Team. Worauf wir Trainier uns natürlich sehr freuen. 

 

1. Platz:

Clemens Isermann, Aurora Hintschich, Milena Bach, Lisa Röling, Dean Schneider, Amy Rhiannon Eiken, Vera Tschentscher, Evelyn Geschwinder und Carsten Ständecke.

2. Platz:

Moritz Lauterbach, Isabell Brunner, Muriel Rüsing, Silas Engelhart, Emily Krause, Nele Ziesmann, Jana Ständecke, Melanie Ständecke, Carina Becker und Florian Geschwinder.

3. Platz:

Darian Krause, Natalie Weber, Tabea Schaub, Hannah Lina Sinemus, Timo van Dijk, Benedikt Isermann, Marie-Sophie Ziesmann, Lena Ständecke, Sanja Pätsch und Rouven Bracht.

4. Platz:

Thore Greber, Julian Schafmeister, Emmelie Kurzeknabe, Diego Di Leto.


Bei den Synchronformen belegten Hannah Lina Sinemus, Silas Engelhardt, Muriel Rüsing und Lisa Röling bei den Minis den 1. Platz. In der Juniorengruppe ging Platz 3 an Sanja Pätsch, Vera Tschentscher und Jana Ständecke. Den 2. Platz konnten sich in dieser Gruppe Amy Rhiannon Eiken, Nele Ziesmann, Marie-Sophie Ziesmann und Lena Ständecke sichern. In der Seniorengruppe ging der 3. Platz an Melanie Ständecke, Florian und Evelyn Geschwinder. Den 2. Platz sicherten sich Carina Becker, Melanie Junige und Rouven Bracht.

Grand Champion 2015 (Intern)

Nach dem offiziellen Wettkampf, kam es wie in jedem Jahr, zu einem internen Wettkampf. Der sogenannte Grand Champion, alle Teilnehmer - aber auch alle Trainer der Taekwondo-Abteilung Rhoden kämpften nochmal um die begehrten Pokale. Begonnen wurde mit den Minis, hier belegte Hannah Lina Sinemus den 4. Platz, Muriel Rüsing den 3. Platz, Lisa Röling den 2. Platz und der Grand Champion 2015 bei den Minis ging an Silas Engelhart. Bei den Junioren ging der 4. Platz an Amy Rhiannon Eiken, der 3. Platz an Lena Ständecke, der 2. Platz an Sanja Pätsch und Grand Champion wurde Jana Ständecke.

Bei den Damen ging 2015 der 4. Platz an Evelyn Geschwinder, der 3. Platz an Vera Tschentscher, der 2. Platz an Carina Becker und Grand Champion 2015 wurde Melanie Junige. In der Herren-Klasse belegte Rouven Bracht den 4. Platz, Francois Dury den 3. Platz, Michael Pätsch den 2. Platz und verdient wurde Rolf Sinemus Grand Champion 2015. 


Warburger Oktoberwoche 2015

Gemeinsam mit den Kampsportfreunden der Punga-Esprit e.V.

Gruppe: Kampfsportabteilung Rhoden


- Viehmarkt 2015 -

Festzug-Gruppe Freitag

Festzug-Gruppe Sonntag


Outdoor-Ferientraining 2015

Auch 2015 konnten wir wieder regelmäßig unser Ferientraining durchführen. Hier ein Bild von unserer letzten Einheit der Outdoor-Saison 2015, weitere Bilder findet ihr im Facebook. Ich werde bei Gelegenheit von unseren Einheiten ein Video zusammenschneiden und hier veröffentlichen ;-)

Hat wieder viel Spass gemacht - ihr seid SPITZE!!!!

 

- Video zum Ferientraining 2015 -

 


Fitness- und Boxtraining mit dem

TSV 08 Berndorf

Auf Einladung der Fußballabteilung des TSV 08 Berndorf gab es für die Berndorfer wieder einmal eine Fitness- und Boxtrainingseinheit. Nach einem kurzen knackigen Warm-Up ging es dann auch schon gleich zur Sache, die Boxhandschuhe an und los ging es... hier standen erst mal ein paar Grundschläge auf dem Programm,- diese wurden dann später zu Kombinationen zusammengesetzt und ausgiebig geübt - Kraftübungen rundeten diese Einheit noch etwas ab ;-) Alle TSV-Sportler ließen sich vom Rhoder Team wieder anstecken, eine Menge Schweiß floss und alle hatten wieder mächtig Spaß bei dieser Trainingseinheit.Auf Einladung der Fußballabteilung des TSV 08 Berndorf gab es für die Berndorfer wieder einmal eine Fitness- und Boxtrainingseinheit. Nach einem kurzen knackigen Warm-Up ging es dann auch schon gleich zur Sache, die Boxhandschuhe an und los ging es... hier standen erst mal ein paar Grundschläge auf dem Programm,- diese wurden dann später zu Kombinationen zusammengesetzt und ausgiebig geübt - Kraftübungen rundeten diese Einheit noch etwas ab ;-) Alle TSV-Sportler ließen sich vom Rhoder Team wieder anstecken, eine Menge Schweiß floss und alle hatten wieder mächtig Spaß bei dieser Trainingseinheit.


Vera Tschentscher neue Schwarzgurtträgerin der Taekwondo-Abteilung des TV Germania 1863 Rhoden e.V.

Vera Tschentscher

27.06.2015, Diemelstadt-Rhoden: Unter den Augen der ITO-Prüfer des TV Germania Rhoden - mit Francois Dury, Michael Pätsch, Carina Becker und Gastprüfer Luc Thouret von der Punga-Esprit e.V. (Warburg) konnten alle zugelassenen Sportler in einer fast 6 Stündigen Prüfung ihr Können unter Beweis stellen.

Vera Tschentscher vom TV Germania 1863 Rhoden e.V. hat nach mehreren Jahren Vorbereitungszeit die Dan-Urkunde erhalten. 16 weitere Taekwondo Sportler bestehen ihre Schülerprüfung. In einer mehrstündigen Prüfung musste Vera ihr Können in den Bereichen Grundtechniken, Formen, Einschritt-Kampf, Zweischritt-Kampf, so wie auch Freikampf, Selbstverteidigung und Bruchtest zeigen. "Seit Monaten hat sie sich intensiv auf diesen Tag vorbereitet". Begonnen wurde mit der "Hyong" (Bewegungsform), hier demonstrierte Sie und die anderen Prüflinge eine festgelegte Abfolge von Techniken. Diese gleichen einem Kampf gegen einen oder mehrere imaginäre Gegner und dienen vor allem der Automatisierung von Bewegungsfolgen, die passenden Atemtechniken, Gleichgewicht und Kraft, spielen hierbei zudem eine große Rolle.  Darauf folgte die Überprüfung der Grundtechniken, gezeigt werden mussten Grundtritte, Grundblöcke und Grundschläge, welche jeder Taekwondo-Sportler von Anfang an lernt. Des weiterem standen "Ilbo-Taeryon" (Einschritt-Kampf) auf dem Programm, diese Disziplin wird mit einem Partner vorgeführt. Hier soll das korrekte Abstandsgefühl zum Partner, die erforderliche Schnelligkeit, der nötige Krafteinsatz und die präzise Ausführung der Techniken demonstriert werden. Dem Gürtelgrad entsprechend ist hierbei ein hohes Maß an Kreativität Voraussetzung. Je höher die Graduierung der Sportler ist, liegt der Schwierigkeitsgrad bei allen  Abschnitten natürlich auch höher.

Die vorletzte Disziplin an diesem Prüfungstag war die "Hosinsul" (Selbstverteidigung). Hier mussten sich alle Prüflinge gegen verschiedene Angriffe verteidigen, dieses wurde durchgespielt und vorgeführt. "Zum Schluss folgte die Lieblingsdisziplin der Zuschauer", der sogenannte "Bruchtest." Hier zeigten die Sportler hervorragende Tritte und Schläge.

Insgesamt 16 Sportler aus dem Kinder-, Jugend- und Erwachsenen-Gruppen wurden aufgrund ihrer gezeigten Leistungen im Training zur Kup-Prüfung (Schülerprüfung) zugelassen. Die Kindergruppe (Minis) wurde schon in der Woche zuvor überprüft, bzw. die Bambini-Prüfungen wurden auf die erste volle Farbe umgeschrieben. Somit dürfen Emmelie Kurzeknabe, Hannah Lina Sinemus, Muriel Rüsing und Silas Engelhardt verdient den 8. Kup (Gelbgurt) tragen. Die übrigen Sportler welche ihre Voraussetzungen erfüllten, traten dann ebenfalls am Samstag zur Prüfung an. Alle Sportler erreichten das gesetzte Ziel: "den nächst höheren Gürtel zu bestehen". Bestanden haben Benedikt Isermann den 7. Kup (Gelb/Grüner Gürtel). Lisa Röling und Amy Rhiannon Eiken den 6. Kup (Grüner Gürtel). Nele Ziesmann den 5. Kup (Grün/Blauer Gürtel). Marie-Sophie Ziesmann den 4. Kup (Blauer Gürtel). Lena und Melanie Ständecke, Florian Geschwinder sowie Evelyn Schröer den 3. Kup (Blau/Roter Gürtel). Carsten Ständecke den 2. Kup (Roter Gürtel). Jana Ständecke und Sanja Pätsch legten die Prüfung zum 1. Kup ab, dieses ist der höchste zu erreichende Schülergrad (Rot/Schwarzer Gürtel), sie stehen somit in der Liste der Schwarzgurtanwärter.


1. Deutsche-Meisterschaft Technik 2015

Silas, Hannah, Emmelie und Muriel  ''kleine stolze Deutsche Teammeister''

Rhoden holt 7 Deutsche Meister- und 3 Vizemeistertitel bei der Technik DM 2015 in Duisburg

 

Die Taekwondo-Abteilung des TV Germania 1863 Rhoden e.V. reiste im Namen der ITO-Hessen am vergangen Wochenende mit 11 Startern zur offenen Deutschen Technik Meisterschaft nach Duisburg-Hamborn, diese wurde von der Deutschen Taekwondo Organisation ausgerichtet. Mit Teilnehmern und Vereinen aus mehreren Verbänden kämpften die Rhoder Sportler um die begehrten Pokale. Aus unserer Sicht ''sehr erfolgreich'' - denn in der Vereinswertung belegten wir an diesem Tag mit nur 11 Startern den dritten Platz. Nach den Vorgaben der D.T.O. starteten die Diemelstädter bei den Formen im ''Einzelwettbewerb'' wobei jeder Teilnehmer eine Kür vortragen muss, wobei die Kraft und Ausführung der Techniken im Vordergrund stehen und von 3 Kampfrichtern bewertet werden, des weiteren beim ''Synchronlauf'' wobei die Kür mit 2 Teilnehmern zusätzlich synchron gelaufen werden muss, dann starteten die Diemelstädter noch beim ''Teamwettkampf'' - hierbei wird mit drei bis fünf Teilnehmern im Team gelaufen. Begeisterung war bei den Zuschauern besonders beim Synchron- und Teamwettkampf zunehmend zu spüren, hier belegten alle Rhoder Teams den ersten Platz. Aus Trainersicht erwähnenswert waren unsere Minis: diese belegten mit Hannah Lina Sinemus (7 Jahre), Emmelie Kurzeknabe (6 Jahre), Muriel Rüsing (8 Jahre) und Silas Engelhardt (7 Jahre) beim Teamwettkampf und ihrer noch sehr jungen Wettkampflaufbahn, nach einer dem Alter entsprechend durchaus sauberen Kür den ersten Platz. Trainer Francois Dury und Michael Pätsch waren aber mit allen Ergebnissen dieses Tages und jedem einzelnen Sportler mehr als zufrieden, so lag die Bilanz doch weit über den gesetzten Zielen. Am Ende des Tages errangen die TV Germania-Sportler insgesamt 7 Meistertitel-, 3 Vizemeister- und 3 Bronzemedaillen. 

 

Deutsche Meister der DTO 2015 im Einzelwettbewerb:


Silas Engelhardt


Emmelie Kurzeknabe


Muriel Rüsing


Evelyn Schröer

 

Deutsche Meister der DTO 2015 im Synchronteam:

Evelyn Schröer / Florian Geschwinder


Hannah Lina Sinemus / Emmelie Kurzeknabe / Muriel Rüsing / Silas Engelhardt


Sanja Pätsch / Marie-Sophie Ziesmann / Nele Ziesmann / Amy Rhiannon Eiken

 

Deutsche Vizemeister der DTO 2015 im Einzelwettbewerb:

Einzel: Hannah Lina Sinemus

Sanja Pätsch

Florian Geschwinder

 

Bronzemedaille der DTO 2015 im Einzelwettbewerb:

Lisa Röling


Nele Ziesmann


Amy Rhiannon Eiken


Lehrgang für Selbstverteidigung und Selbstbehauptung

Am 16.05.2015 fand ein Lehrgang für Selbstverteidigung und Selbstbehauptung in Rhoden statt - durchgeführt von Finger & Wacker Security Service GmbH, mit Steffen Wacker, Meister für Schutz und Sicherheit, Geschäftsführer Marc Meischke, Fachtrainer für Selbstverteidigung und Gewaltprävention Fabian Stelter, Meister für Schutz und Sicherheit, Ausbilder (+ Team). Viel gelernt haben wir in den 7 Stunden intensiven Trainings...heißt es für uns in den nächsten Wochen: "gelerntes zu vertiefen" um dann in der zweiten Jahreshälfte einen weiteren Lehrgang zu buchen. Hat uns viel Spass gemacht - Ablauf und Durchführung waren super geplant und umgesetzt. Der nächste Lehrgang ist auf dem 14.11.2015 gesetzt und bestätigt.


Internationale Deutsche Taekwondo Meisterschaft Essen 09.05.2015

Taekwondo - Abteilung erfolgreich bei der IDM in Essen

Melanie Ständecke wird 2015 Internationale Deutsche Meisterin im Technikwettkampf

Eine internationale Deutsche Meisterin und 4 Vizemeister ist die positive Bilanz bei IDM 2015 in Essen

Am 09.05.2015 fand die 14. offene Internationale Deutsche Meisterschaft der Euro Budo Federation (Deutschland) in Essen statt. Ca. 400 Starter aus Deutschland, Belgien, Holland und Dänemark waren vertreten, um um die internationalen Deutschen Meistertitel zu kämpfen. Auch die Taekwondo-Abteilung des TV Germania Rhoden startete hierbei für die ITO-Hessen mit einem 11-köpfigen Team. Heraus kamen im Formenbereich: 1 Deutscher Meistertitel (Melanie Ständecke), 2 Vizemeister (Sanja Pätsch, Vera Tschentscher) beim Leichtkontakt gab es 2 Vizemeister (Michael Rempel und Rouven Bracht) und beim Semikontakt 2 x Bronze (Michael Rempel und Rouven Bracht). Carina Becker, Evelyn Schröer, Florian Geschwinder, Carsten Ständecke, Lena und Jana Ständecke konnten sich trotz guter Leistungen in einem starken Teilnehmerfeld mit hohem Niveau leider nicht platzieren. Wir sind stolz auf jeden einzelnen...weiter so und das nächste Turnier kommt bald

 

Internationale Deutsche Meister der EBF 2015

Melanie Ständecke - Formen-Einzel

Internationale Deutsche Vizemeister der EBF 2015:

Sanja Pätsch - Formen-Einzel

Vera Tschentscher - Formen-Einzel

Michael Rempel - Leichtkontakt

Rouven Bracht - Leichtkontakt

Bronzemedaillen der Internationalen Deutschen Meisterschaft der EBF 2015:

Michael Rempel - Semikontakt

Rouven Bracht - Semikontakt

 


Jessica Waldeier hat die Ausbildung zum Move and Box Instructor erfolgreich bestanden.

Im März 2015 absolvierte Jessi ihre Ausbildung für Move & Box und im April legte sie ihre praktische Prüfung ab und reichte ihre schriftliche Prüfung ein. Jessi darf sich somit ab Mai 2015 Move & Box Instructor nennen.
Somit haben wir neben Francois Dury einen weiteren Instructor für dieses Sportsystem beim TV Germania und werden dieses mit einem Anfängerkurs auch sofort positiv umsetzen. Informationen über dieses GROUP FITNESS-BOXING WORKOUT findet ihr auf unserer Homepage unter www.move-and-box-rhoden.repage2.de. Das Bild zeigt den Ausbilder Andreas Riem (links), Jessica Waldeier (vierte von links) und die weiteren Absolventen dieser Ausbildung im März 2015.

Glückwunsch an JESSICA ;-)


Bezirksmeisterschaft Nord 2015 (HKBV e.V.)

Erster Platz für Julian Rempel beim LK. Michael Rempel belegte den zweiten Platz beim LK und den dritten Platz beim PF. Rouven Bracht belegte den dritten Platz beim LK. Melanie Junige belegte den zweiten Platz beim PF, beim LK hatte sie leider keine Gegnerin. Somit sind schon mal alle für die Hessenmeisterschaft QUALIFIZIERT... Glückwunsch und weiter MACHEN!!!!


ITO Formenlehrgang 2015

Zum ersten I.T.O.-Formenlehrgang 2015 trafen sich am Samstag den 28.02.2015 - die Taekwondo Abteilung Rhoden und der Punga-Esprit e.V. aus Warburg, um gemeinsam in der Warburger Turnhalle der Falkschule zu trainieren und zu lernen. Einerseits zur Prüfungsvorbereitung, andererseits zur Intensivierung der Formen war an diesem Tag für die Teilnehmer angesagt. Lehrgangsleiter Francois Dury mit seinem Team (TV Rhoden) waren besonders von der Lernbereitschaft der Teilnehmer angetan.... Ziel bei solchen Lehrgängen sind nicht nur einzelne Schüler zu fördern, sondern auch der Zusammenhalt übergreifend auf verschiedene Schulen/Vereine sind uns dabei sehr wichtig. Somit standen an diesem Tag die Formen (Tul/Hyong) vom 8. Kup (Gelbgurt) bis hin zum 2. Dan (Schwarzgurt 2. Meistergrad) auf dem Programm. Bewegungsabläufe zu jeder einzelnen Form wurden vermittelt, vertieft, so wie auch auf einzelne Techniken eingegangen. Dieser Lehrgang hat auch gezeigt, das Taekwondo nicht nur ein Sport für Kinder und Jugendliche ist, sondern auch für die Erwachsenen. Es haben mitunter einige Familien teilgenommen. Taekwondo fördert nicht nur die Fitness und Beweglichkeit und soll nicht nur als Kampfsport gesehen werden. Taekwondo steht auch für Breitensport, Gesundheitssport mit dem man seinen Alltag ausgleichen kann. Für die Zukunft sind weitere Lehrgänge dieser Art geplant.


Mit großer Bestürzung haben wir vom plötzlichen Tod von Jens Wachenfeld erfahren, der völlig unerwartet verstorben ist.

 


Viele Jahre hat Jens (Jobschi) an unserem Training teilgenommen und seine Ausbildung bis zum schwarzen Gürtel absolviert.

 


Wir werden dich stets in guter Erinnerung behalten.