Escrima Seminar mit Marc Meischke




Eine mehr auf den Einsatz von Waffen spezialisierte Kampfkunst aus dem südostasiatischen Raum, die durch die Spanier europäisch beeinflusst wurde und sich bis heute erhalten hat. Die Krieger wurden im Umgang mit Lang- und Kurzschwert, Messerkampf sowie Speerkampf unterwiesen und erlernten zudem noch das Ringen sowie Schlag- und Tritttechniken. Eine Besonderheit des Escrima ist das Vermitteln der Fähigkeit simultan mit zwei Waffen des gleichen oder unterschiedlichen Typs umzugehen sowie die Verteidigung unter Gebrauch von alltäglichen Gegenständen. Der Unterschied zwischen der traditionellen und der modernen Kunst liegt darin, dass das klassische Escrima die ursprüngliche Kriegskunst ist, die sich mit mittelalterlichem Kriegswerkzeug beschäftigt, und das moderne Escrima sich eher auf den Gebrauch von Stöcken und Alltagsgegenständen konzentriert.